Datei herunterladen - - Gemeinde Natz

Commenti

Transcript

Datei herunterladen - - Gemeinde Natz
Nr. 37 / März 2005
SEITE 2 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Gemeindeblatt
Natz-Schabs
erscheint vier Mal im Jahr und
wird im Postabonnement
zugestellt.
”Spedizione in a.p. 70% Filiale di Bolzano”
IMPRESSUM
Redaktionsanschrift:
Gemeindeamt Natz-Schabs,
Rathaus - Schabs Nr.12
39040 Natz-Schabs (BZ)
Tel. 0472 412 131
Fax 0472 412 048
Eigentümer:
Gemeinde Natz-Schabs
Inhaltsverzeichnis:
So war es früher ............................................................ Seite
4
Beschlüsse - Gemeindeausschuss .................................. Seite
5
Abt Dr. Chrysostomus Giner wird 75 ............................ Seite
8
Gemeinde Natz-Schabs im Internet .............................. Seite
9
Erteilte Baukonzessionen .............................................. Seite 10
Kastanienhain in Aicha saniert ...................................... Seite 10
Wassernotstand auf dem Hochplateau von Natz .......... Seite 11
Bodenverbesserungskonsortium Natz & Umgebung ..... Seite 12
Auszeichnung - Ökologisches Trendbüro 2004.............. Seite 13
Wir gratulieren zum Geburtstag .................................... Seite 14
Herzlichen Glückwunsch zur Vermählung .................... Seite 18
Zum freudigen Ereignis ................................................. Seite 18
Statistik über die häufigsten Namen in der Gemeinde .. Seite 20
Verantwortlicher Redakteur:
Elmar Albertini
Redakteur:
Dir. Ernst Überbacher
Druck/Fertigstellung:
Europrint Vahrn
Nächster Redaktionsschluss:
15. Juni 2005
Bevölkerungsbewegung ................................................ Seite 20
Caritas Telefonseelsorge ................................................ Seite 20
Ein buntes Sommerangebot für Kinder .......................... Seite 21
Bobby live in Schabs ..................................................... Seite 21
Schabs - Kindergartenkinder entdecken ihr Dorf ........... Seite 22
Raas - Der Eltern-Kind-Treff ........................................... Seite 23
GS Natz - Lehrausflug nach Langtaufers ........................ Seite 24
Unser großer Auftritt ...................................................... Seite 24
Titelbild:
Hängebrücke vor
und nach dem Einsturz
Neue Schulmöbel an der GS Schabs ............................. Seite 25
(Fotos: Überbacher/Carminati)
20 Jahre SBO-Ortsgruppe Alte Pfarre Natz .................... Seite 26
Seniorenclub Raas ......................................................... Seite 25
Neue Ausschüsse der Freiwilligen Feuerwehren ............ Seite 27
Im Sinne des Art.1 des Gesetzes Nr.
903 vom 9.12.1977 wird eigens darauf
aufmerksam gemacht, dass sämtliche
in diesem Informationsblatt veröffentlichten Stellenangebote, sich ohne jeden Unterschied auf Personen sowohl
männlichen, als auch weiblichen Geschlechts beziehen.
Die Redaktion behält sich das Recht
vor, Anzeigen und Beiträge unter Umständen zu kürzen, abzuändern oder
zurückzuweisen.
Namentlich gezeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der
Gemeindeverwaltung
von
NatzSchabs wider und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar.
Nachdruck sowie Vervielfältigung jeder Art ausschließlich mit schriftlicher
Genehmigung der Gemeinde NatzSchabs.
Schabs: Andreas-Hofer-Feier ......................................... Seite 29
KVW Raas ..................................................................... Seite 29
HGV Natz/Schabs - Jahresversammlung ....................... Seite 30
KVW Schabs - Nikolausbesuch ..................................... Seite 31
Musikkapelle Schabs sucht Nachwuchs ........................ Seite 31
12. Dorfschießen des EV Viums ..................................... Seite 32
Raiffeisen unterstützt Raier Eisschützen ......................... Seite 32
Wintersport des AVS Natz ............................................. Seite 33
Ein Betrieb stellt sich vor ............................................... Seite 33
Das Wetter .................................................................... Seite 34
Kinderseite .................................................................... Seite 35
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 3
Mensch, pass auf, dass du nicht eingebildet wirst. Du weißt
zwar einiges. Noch viel mehr aber weißt du nicht. Andere,
müssen dich darauf aufmerksam machen. Nimm es dankbar
und in aller Bescheidenheit an. Du bist auf den anderen
angewiesen. Hüte dich vor der Gefahr, die anderen klein zu
machen, wenn sie anders denken und handeln als du. Sei
froh darüber, dass es Menschen gibt, die mit ihren Gedanken
deinen Horizont ausweiten. Allein bist du niemand. Nur in
der Gemeinschaft bist du stark und reich.
Louis Zimmermann
Gesegnete, zufriedene und
frohe Osterfeiertage
wünschen
die Bürgermeisterin,
die Gemeindebediensteten,
der Gemeinderat
und der Redakteur
SEITE 4 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
So war es früher
Osterbräuche vor 300 Jahren (Taufwasser und hl. Öle)
rer wohnte ja damals noch nicht in
Natz - und holten
die hl. Öle ab. In allen Filialkirchen der
Pfarre Natz gibt es
noch solche Ölgefäße.
Zugleich
wurde den Mesnern die ,,neue
Taufe eingefasst" d.
h. sie holten auch
das Taufwasser (für
das ganze Jahr) ab.
Ein schönes Beispiel ist das noch
erhaltene ZinngeAuch die silbernen Kapfäß von 1682 in
seln mit dem hl. Öl (für
Natz, in dem das
Taufe und KrankensalTaufwasser aufbebung) wurden gereinigt.
wahrt wurde. Bei
Das alte Öl samt der
dieser Gelegenheit
Baumwolle wurde im
rief der Pfarrer den
Osterfeuer verbrannt. Für
Mesnern wichtige
das neue ÖI- so schreibt
Punkte in ErinnePfarrer Troyer - bereitet
rung; auch wurde
man für jedes Ölgefäß je
besprochen, welzwei "Pruschelen" BaumGefäß für die heiligen Öle
che Fahnen sie bei
wolle vor: das eine wird
(C u. S = Öl für die Taufe, I = Öl für die Krankensalbung
den anstehenden
Kreuzgängen nehin das Gefäß gelegt zur men sollten. Das war offenbar
Fassung des hl. Öles, das wichtig. An den Sonntagen von
andere wird darüber ge- Georgi bis Dreifaltigkeitssonntag
legt. Die Baumwolle gingen die Natzner mit einer
muß man zuvor beim Fahne in der Frühe nach Viums.
Wollenschlager ,,kartät- Wenn sie dann um 6 Uhr oder
schen" lassen. Auch zwischen 6 und 7 Uhr zurückkaheute verwendet man men, begann in Natz der GottesBaumwolle bzw. Watte dienst. Am Ostersonntag und an
und legt sie in die Ölge- den folgenden Sonntagen sangen
fäße.
die "deutschen Singer" das Lied
"Christus ist erstanden". Daneben
Am Karfreitag ging der gab es auch den ,,Pfarrschueler",
Pfarrer nach Brixen und der allein oder mit anderen die laholte die hl. Öle. Dem teinischen
Gesänge
vortrug.
Dommesner gab er 24 ,,Pfarrschueler" waren ChorknaKreuzer. Wie in alter Zeit ben bzw. künftige Kleriker, die in
werden auch heute die Pfarrschulen ihre erste Ausbildung
hl. Öle am Gründon- erhielten und beim Gottesdienst in
nerstag vom Bischof ge- der Pfarre als Sänger (besonders
weiht und beim Dom- der lateinischen Gesänge) mitwirkmesner abgeholt. Am ten und dafür auch eine kleine EntKarsamstag kamen alle lohnung erhielten.
Mesner der Pfarre Natz
Zinngefäß für das Taufwasser, 1682
nach Neustift - der PfarTheobald Innerhofer
Um 1680 war es schon
ein alter Brauch, dass
man am "Weichenpfinztag" (Gründonnerstag) in
der Karwoche die Kelche
gewaschen hat. Das durften nur Priester tun. Dazu
brachten die Mesner die
Kelche in die Pfarre. Pfarrer Troyer reinigte die
Kelche nur jedes zweite
Jahr, denn "das Gold wird
infolge Schärfe der Lauge
nicht besser, sondern
schlechter".
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 5
Beschlüsse - Gemeindeausschuss
Sitzung, 07.12.2004:
• Der Sportverein Aicha erhält für
die Säuberung des Kastanienhaines 700 Euro
• Der Tourismusverein NatzSchabs erhält für den Ankauf von
EDV-Geräten einen Beitrag von
10.000 Euro.
• Die Firma Ellecosta Sebastian erhält für die Lieferung und Montage
einer Markise im Landeskindergarten Raas 1.499,00 Euro bezahlt.
• Die Abnahmebescheinigung für
die Kanalisierung in der Sportzone
und Ziegelei Schabs wird mit
308.064,79 Euro genehmigt.
• Im Sinne des Art. 16 des Leg. D.
507/93 wird die Hälfte der Werbesteuer zu Lasten der ehrenamtlichen Vereine und Organisationen
in der Gemeinde Natz-Schabs
übernommen und dem beauftragten Unternehmen überwiesen.
• Dem Unternehmen Reifer Hermann werden für die periodischen
Kontrollen der Schul- und Kindergartengebäude in der Gemeinde
Natz-Schabs 7.714,40 Euro bezahlt.
Sitzung, 14.12.2004
• Für den Erwerb der Flächen für
die Erschließung und
den geförderten Wohnbau in der Erweiterungszone „St.Margareth II“ in Schabs wird
das Enteignungsverfahren eingeleitet. Die Vergütung von 383.662,50
Euro wird an die Eigentümerin Lanz Amort
Anna bezahlt.
• Die Bescheinigung
über die ordnungsgemäße
Ausführung
der Erschließungsarbeiten in der Erweiterungszone „St.Ägidius II“
in Raas wird mit
188.568.541 Lire genehmigt.
• Die Firma Grubbachbau erhält für
die Verlegung
der
Beleuchtungsrohre
5.820,54 Euro.
• An die folgenden Vereinigungen/Organisationen der Gemeinde
werden ordentliche Beiträge von
insgesamt 1.000,00 zuerkannt:
Sun-Sisters Natz = 200 Euro, Musikkapelle Schabs = 600 Euro und
Seniorenclub Raas = 200 Euro.
• Die Firma Plank erhält für die
Tischlerarbeiten in der Feuerwehrhalle Raas und im Jugendraum in
Raas (1. Baufortschritt) 17.893,00
Euro.
• Für den Einbau der Elektroanlage
in der Feuerwehrhalle und im Jugendraum von Raas werden Mehrausgaben von 2.998,19 Euro zuzüglich MwSt. genehmigt.
• Die Firma Kostner wird im Sinne
der Ausschreibung mit der Heizöllieferung für die gemeindeeigenen
Gebäude bis zum 31.12.2005 beauftragt.
Sitzung, 22.12.2004
• An die Einzelgesuchstellerinnen
Leitner Agnes und Mayr Annamaria werden die noch verfügbaren
Baulose in der Erweiterungszone
„St. Margareth II“ in Schabs im
Sinne des Art. 82 des L.G. Nr. 13
vom 17.12.1998 i.g. Fassung, provisorisch zugewiesen.
• Für die Pflichtmittelschule in Brixen wird der Kostenanteil der Ge-
Ortsaugenschein am Ochsenbühel
meinde Natz-Schabs im Schuljahr
2003/4 von 24.960,89 Euro für 70
Schüler an die Gemeinde Brixen
bezahlt.
• Arch. Christof Dejaco erhält
als Gemeindetechniker für den
Zeitraum vom 12.08.2004 bis
15.12.2004 Euro 2.242,96
• An die Bezirksgemeinschaft Eisacktal werden die 6. Rate der Abwasserentsorgung
2004
von
10.667,66 Euro und für die Müllentsorgungsdienst 2004 (6. Rate)
10.857,21 Euro überwiesen.
• Ing. Roberto Carminati wird mit
der Erstellung eines technischen
Gutachtens zur Feststellung der
Einsturzursache der Hängebrücke
über der Rienzschlucht beauftragt.
Sitzung, 28.12.2004
• Das Arztambulatorium im Erdgeschoss des Sozialzentrums in
Schabs wird dem Amtsarzt Dr. Paul
Kronbichler im Konzessionswege
ab 01. Jänner 2005 für weitere drei
Jahre zur Verfügung gestellt. Die
monatliche
Konzessionsgebühr
beträgt 259,00 Euro einschließlich
Heizung, Wasser und Abwasserentsorgung. Zu Lasten des Arztes
sind die Gebühren für Telefon und
Müllabfuhr.
• Die Gemeindeverwaltung Natz-Schabs wird
sich in das Rekursverfahren Nr. 253/04 RG
vor dem Verwaltungsgericht Bozen von Frau
Baumgartner Elisabeth
und Lanzinger Martina
zur Annullierung der
Baukonzession
Nr.
42/2004 vom 3.9.2004
und anderer nachfolgender Akten nicht einlassen.
• Ing. Günter Dichgans
erhält für die landschaftsarchitektonische
Beratung, Projektierung
und beratende Bauleitung bei der Neugestaltung des Schulhofes in
Schabs 2.700,00 Euro
• An Geom. Josef Stockner werden für die Vermessungsarbeiten und
Erstellung des Teilungsplanes für den Zufahrts-
SEITE 6 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
weg zur Erweiterungszone „Plattnerwiese“ in Viums 1.250,00 Euro
bezahlt.
Sitzung, 04.01.2005
• Die Druckerei „Europrint“ erhält
für den Druck des Gemeindeblattes (Nr. 36) 2.440,04 Euro
• Die Tischlerei Bacher erhält für
Zusatzarbeiten im Kindergarten
Raas 2.257,20 Euro.
Sitzung, 11.01.2005
• Die Schlosserei Unterfrauner Arthur wird für 3.600,00 Euro mit der
Lieferung und Montage eines
Außengeländers im Bereich der
Schulzone in Raas beauftragt.
• Rauchverbot in allen öffentlichen Gebäuden. In allen öffentlichen Gebäuden der Gemeinde
Natz-Schabs wurden Rauchverbotsschilder angebracht. Für die
Einhaltung sind die Verantwortlichen der Veranstaltung zuständig.
• Das Ingenieurteam Bergmeister
wird für 11.011,82 Euro mit der
Ausarbeitung eines Ausführungs-
projektes, mit der Bauleitung, der
Abrechnung und der Sicherheitskoordination für die neue Trinkund Löschwasserleitung vom Riffltal beauftragt.
• Geom. Ferdinando Stablum wird
für 1.500,00 Euro mit der Katastermeldung für den Musikpavillon
und mit der Ausarbeitung eines
Teilungsplanes für den Erwerb der
notwendigen Grundflächen zur
Verwirklichung einer Bushaltestelle in Schabs beauftragt.
• Das Unternehmen Werners
Baumschule erhält (1. Baufortschritt bei der Verwirklichung der
Bushaltestelle Zentrum in Schabs)
34.957,40 Euro.
• Die Firma Mair Alfred erhält für
die Verlegung und Errichtung der
Beleuchtung an der neuen Bushaltestelle in Schabs 2.958,10 Euro.
• An die Firma Reifer Hermann
werden für die Errichtung der öffentlichen Beleuchtung in der Erweiterungszone “Ladritsch“ in
Aicha 2.390,26 Euro bezahlt.
Sitzung, 19.01.2005
• Das Unternehmen Werners
Baumschule wird für 13.979,70
Euro mit den notwendigen Arbeiten an den Zugängen und Zufahrten bei der Bushaltestelle Schabs
Zentrum in Schabs beauftragt.
• Der zugewiesene Betrag für die
14. Volks- und Wohnungszählung
sowie 8. Arbeitsstättenzählung beträgt 12.426,73 Euro. Im Verhältnis
zu den geleisteten Überstunden
werden 1.455,81 Euro an Tauber
Peter (86,36%), 137,89 Euro an
Messner Silvio (8,18%) und 91,87
Euro an Monika Michaeler
(5,45%) ausbezahlt.
Sitzung, 26.01.2005
• Das Ingenieurbüro Tecnoplan
wird für 2.164,24 Euro zuzüglich
Beiträge und MwSt. mit der Erstellung des Vorprojektes für die Umgestaltung eines Teiles der Sportzone in Schabs beauftragt.
• An die folgenden Vereinigungen/Organisationen werden für
das Finanzjahr 2005 die außerordentlichen Beiträge und Kapitalzuweisungen für die angeführten Investitionen von insgesamt 125.012
zuerkannt und ausbezahlt:
VEREINIGUNG
ZWECKBINDUNG
Beitrag
Tourismusverein Natz-Schabs
Kapitalzuweisung für die Instandhaltung der
Spazierwege, Spielplätze, Parkanlagen usw.
14.330
Tourismusverein Natz-Schabs
Tourismusverein Natz-Schabs
Kapitalzuweisung für die Instandhaltung der
Spazierwege, Spielplätze, Parkanlagen in Schabs
1.500
Kapitalzuweisung für die Instandhaltung der
Spazierwege, Spielplätze, Parkanlagen in Natz
2.000
Musikkapelle Schabs
Kapitalzuweisung für den Bau des Pavillons
18.000
Sportverein Schabs
Kapitalzuweisung für Fahrzeugankauf
24.000
Musikkapelle Natz
Kapitalzuweisung für Investitionen
10.000
Fraktion Natz
Kapitalzuweisung für Beiträge an
Bodenverbesserungskonsortium Natz und Umgebung
3.700
Fraktion Natz
Kapitalzuweisung für ICI-Beiträge
459
Freiwillige Feuerwehr Natz
Kapitalzuweisung für Fahrzeug und Sprungtuch
10.000
Sportverein Natz
Kapitalzuweisung für Sportzone
10.000
Fraktion Raas
Kapitalzuweisung für Beiträge an
Bodenverbesserungskonsortium Natz und Umgebung
6.400
Sportverein Raas
Kapitalzuweisung für Investitionen
3.000
Freiwillige Feuerwehr Raas
Kapitalzuweisung für außerordentliche Anschaffungen
1.623
Freiwillige Feuerwehr Aicha
Kapitalzuweisung für außerordentliche Anschaffungen
5.000
Sportverein Aicha
Kapitalzuweisung für Fahrzeugankauf
15.000
Das Varianteprojekt für die Sanierung des Schulhofes in Schabs – gärtnerische Arbeiten, wird mit Mehrausgaben von 36.087,50 Euro zuzüglich MwSt. genehmigt. Im Sinne des L.G. Nr. 6/98 i.g.F. wird das Unternehmen
Tauber Klaus mit der Ausführung und Fertigstellung der noch auszuführenden Arbeiten beauftragt.
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 7
• Die Gemeindeverwaltung NatzSchabs beteiligt sich an der
Hilfsaktion der Gemeinden und
Bezirksgemeinschaften für die Geschädigten der Flutwelle vom Dezember 2004 in Asien mit 1,00
Euro pro Einwohner, entspricht
2.600 Euro.
• Das Ingenieurbüro Bergmeister
erhält für 1.980,00 Euro zuzüglich
Beiträge und MwSt. den Auftrag für
das Ausführungsprojekt mit Bauleitung und Abrechnung für die Stabilisierung des Gehweges vom Zentrum Schabs bis zur Zone Raut.
• Bei der Firma Castiglioni & Gitzl
wird im Sinne der Ausschreibung
eine neue digitale Fotokopiermaschine vom Typ Nashuatec Aficio
Dsm 675 für die Gemeindeämter
bestellt.
Sitzung, 01.02.2005
• Das Ausführungsprojekt für die
primären Erschließungsanlagen in
der Erweiterungszone „Plattnerwiese“ in Viums wird mit
218.200,00 Euro genehmigt.
• An die folgenden Vereinigungen/Organisationen werden für das
Finanzjahr 2005 die ordentlichen
Beiträge von insgesamt 27.990,00
Euro zuerkannt und ausbezahlt:
Sitzung, 09.02.2005
Genehmigung der 1. Abänderung
der Ausstattungen des Haushaltsplanes für das Finanzjahr 2005
• Das Unternehmen Oberkalmsteiner KG erhält (3. Baufortschritt)
36.185,99 Euro für die Erschließungsarbeiten in der Erweiterungszone „Ladritsch“ in Aicha.
• Die gemeindeeigenen Grundstücke auf der Landesstraße Nr. 151
– Spinges werden unentgeltlich an
das öffentliche Straßengut der Autonomen Provinz Bozen abgetreten.
• Für den Erwerb der Flächen für
die Erschließung und den geförderten Wohnbau in der Erweiterungszone „Plattnerwiese“ in Viums werden die Enteignungsvergütungen
von 652,88 Euro genehmigt und an
die Eigentümer Erna Tauber Michaeler (49.611,28 Euro) und Albin
Messner (168.041,60 Euro) ausbezahlt.
• Die Katholische Jugend von
Natz erhält für die Säuberung des
Kastanienhaines in Natz 1.600,00
Euro.
• Die Freiwillige Feuerwehr Schabs
erhält für die Säuberung des Kastanienhaines in Schabs 1.600,00
Euro.
• An das Architekturbüro Konrad
Vereinigung/Organisation
Kirchenchor Schabs
Kirchenchor Natz
Kirchenchor Raas
Singkreis Viums
Kirchenchor Aicha
Schützenkompanie Natz
Schützenkompanie Schabs
Musikkapelle Natz
Musikkapelle Schabs
Klimabündnis – Indigene Völker
Bildungsausschuss Natz-Schabs
Dachverband für Natur- u. Umweltschutz
Freiwillige Feuerwehr Schabs
Organisation für eine solidarische Welt
Jugendgruppe Raas
Jugendgruppe Schabs
Jugendgruppe Aicha
Jugendgruppe Natz/Viums
Jungschar Natz
Jungschar Schabs
Jungschar Raas
Dekanatsjugenddienst
KVW Natz/Viums
KVW Schabs
KVW Raas
KVW Aicha
Seniorenclub Schabs
Seniorenclub Natz
Seniorenclub Raas
Tourismusverein Natz-Schabs
Ordentlicher Beitrag
600 Euro
600 Euro
600 Euro
600 Euro
600 Euro
260 Euro
260 Euro
2.000 Euro
2.000 Euro
780 Euro
4.900 Euro
240 Euro
2.600 Euro
500 Euro
300 Euro
300 Euro
300 Euro
300 Euro
200 Euro
200 Euro
200 Euro
300 Euro
400 Euro
400 Euro
400 Euro
400 Euro
250 Euro
250 Euro
250 Euro
7.000 Euro
Rieper werden für die Erstellung des
Durchführungsplanes für die Erweiterungszone „Plattnerwiese“ in Viums 3.366,00 Euro bezahlt.
• Für die Erstellung des Durchführungsplanes der Erweiterungszone „St. Margareth II“ in Schabs
bekommt das Architekturbüro. Konrad Rieper 4.773,60 Euro.
• Für die Baumeisterarbeiten bei
der Erweiterung der Feuerwehrhalle
und beim Umbau des Jugendraumes in Raas wird ein Abänderungsprojekt mit einer Mehrausgabe von
26.323.04 Euro zuzüglich 10%
MwSt. genehmigt.
• An das beauftragte Unternehmen
Kostner werden 17.630,12 Euro für
die Lieferung von Heizöl: Haus der
Vereine Natz 6.000 Liter, Grundschule Schabs 6.000 Liter, das
Mehrzweckgebäude Schabs 6.000
Liter und die Grundschule Raas
6.000 Liter bezahlt.
• Die Firma Termobrixen bekommt
für die Lieferung und Montage eines
Ölmengenzählers in der Grundschule Natz 729,60 Euro.
• An die Firma Blockhaus Mayr Karl
werden für die Neueindeckung des
Häuschens am Spielplatz in Natz
504,00 Euro bezahlt.
• Für die Neueindeckung des Daches am Häuschen des Kindergartens in Raas werden der Firma
Blockhaus Mayr Karl 648,00 Euro
bezahlt.
• Das Ausführungsprojekt für die
Sofortmaßnahmen zur Erneuerung
der Feuerlösch- sowie der Trinkwasser- und Beregnungsleitung von Lüsen über die Rienz nach Natz werden 638.303,00 Euro genehmigt.
Sitzung, 22.2.2005
• Für die Baumeisterarbeiten bei
der Erweiterung der Feuerwehrhalle
und beim Umbau des Jugendraumes in Raas werden (2. Baufortschritt) 60.570,68 Euro an die Firma
Günther Deltedesco ausbezahlt.
• Die Gemeinde Natz-Schabs wird
folgende zinslosen Darlehen an die
Landesverwaltung zurückzahlen:
• Erweiterungszone "Raut III" in
Schabs 200.198,10 Euro,
• Erweiterungszone "St.Ägidius" in
Raas 17.517,89 Euro,
• Erweiterungszone "Ölberg II" in
Natz 57.266,50 Euro,
• Erweiterungszone "Ladritsch" in
Aicha 132.209,87 Euro,
• Erweiterungszone "Hintersun" in
Natz 295.550,00 Euro.
SEITE 8 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
• Für das Naherholungsgebiet
„Ochsenbühel“ wird für 3.071,00
Euro die Auferlegung eine Dienstbarkeit für die Verlegung der
primären Erschließungsanlagen und
des öffentlichen Durchganges auf
den Grundparzellen 189/1 und
197/1, beide in der K.G. Aicha eingeleitet und durchgeführt.
• Die Malerarbeiten an der Fassade
des Schul- und Kindergartengebäudes in Schabs werden für 10.450,00
Euro an die Firma Rogen Martin
vergeben.
• Der Mitgliedsbeitrag für das Jahr
2005 an den Südtiroler Gemeindenverband wird mit 3.718,49 genehmigt.
• Für das Schuljahr 2003/2004 bezahlt die Gemeinde Natz-Schabs
für die Pflichtmittelschule einen
Kostenanteil von 6.889,70 Euro für
12 Schüler.
• Für die Ausarbeitung des Erschließungsprojektes in der Erweite-
rungszone „Plattnerwiese“ in Viums
erhält Ing. Benno Barth 8.592,48
Euro.
• Christian Klammer erhält in der
Erweiterungszone „Raut III“ in
Schabs ein Baulos für eine Wohneinheit provisorisch zugewiesen.
• In der Erweiterungszone „Plattnerwiese“ in Viums erhalten folgende
Antragsteller die provisorische Zuweisung eines Wohnbaugrundes:
Obexer Oswald/Plattner Astrid, Priller Robert/Unterpertinger Jasmine
und Kofler Paul.
• Die Steuerrolle für die Müllentsorgung des Jahres 2004 wird mit einem 151.467,83 Euro + 10% MwSt.
genehmigt.
• Der 1. Baufortschritt für die gärtnerischen Arbeiten im Schulhof in
Schabs wird mit 21.007,21 Euro genehmigt und an die Baufirma Tauber Klaus bezahlt.
• Das Unternehmen Grubbachbau
KG erhält (1. Baufortschritt)
60.909,84 Euro für die Erneuerung
der Trinkwasserhauptleitung in
Aicha von der Nikolaussiedlung bis
zum Gasthof Klammer.
• An die Bezirksgemeinschaft Eisacktal (1. Rate der Abwasserentsorgung Jahr 2005) werden 11.754,58
Euro und für den Müllentsorgungsdienst (Jahr 2005- 1. Rate)
10.982,28 Euro. überwiesen.
• An die Firma Arch Play werden für
Einrichtungsgegenständen im Landeskindergarten Raas 3.223,57 Euro
überwiesen.
• Die beauftragte Lieferfirma Kostner erhält 5.579,28 Euro für die Lieferung von Heizöl für das Rathaus
Schabs (6.000 Liter) und das Haus
der Vereine Raas (1.500 Liter).
Sitzung, 01.03.2005
• An die Firma Castiglioni & Gitzl
werden für die Lieferung und Installation der neuen digitalen Fotokopiermaschine vom Typ Nashuatec
Die Pfarrmitglieder der Pfarreien Natz, Schabs und
die Gemeindeverwaltung wünschen dem
Abt des Klosters Neustift Dr. Chrysostomus Giner
zum 75. Geburtstag Gesundheit, Gottes Segen und Frohsinn.
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 9
Aficio Dsm 675 9.480,00 Euro bezahlt. Gleichzeitig wird mit dem
Unternehmen der All-In-Vertrag für
610,00 Euro jährlich inklusiv
100.000 Kopien abgeschlossen,
wobei jede weitere Kopie 0,0044
Euro kostet.
• Die Firma Profanter wird für
527,28 Euro mit der Lieferung einer
Heckenschere für die Pflege der
Parkanlagen beauftragt.
• An Frau EICHNER Sara wird eine
Ermächtigung für den Mietwagendienst mit Fahrer erteilt.
• Die Gemeinde Natz-Schabs beteiligt sich mit 624,00 Euro an den
Ausgaben des Projektes ”Freskomalerei Aquarium” der Grundschule in
Raas;
• Das Unternehmen Vaja Walter
wird für 7.040,00 Euro mit der Verlegung der Wasserleitung auf der
Grundparzelle 19/1 in Natz beauftragt.
• Per. Ind. Davide Parisi erhält (Bauleitung und Bauabrechnung bei der
thermosanitären Anlage in der Feuerwehrhalle und Jugendraum Raas)
.672,00 Euro.
• Die beauftragte Lieferfirma Kostner erhält 4.433,18 Euro für die
Heizöllieferung im Schulgebäude
Aicha (6.000 Liter).
Gemeinde Natz-Schabs mit eigener Internet-Seite
Mit Februar 2005 ist
auch die eigene InternetSeite der Gemeindeverwaltung offiziell freigestellt worden. Nachdem
bereits im Vorjahr die
verschiedenen Dienste
abgerufen
werden
konnten, hat jetzt der
Gemeindenverband
auch die Titelseite (Homepage) fertig gestellt,
so dass unsere Gemeinde auch bei den
Suchmaschinen angemeldet werden konnte.
Welche Dienste können über das Internet
in Anspruch genommen werden?
Grundsätzlich stehen
alle Formulare der
verschiedenen
Gemeindeämter zum Betrachten
und
Herunterladen
bereit.
Natürlich können auch der
wöchentliche Pfarrbrief und die
Gemeindezeitung
angesehen
und ausgedruckt werden. Zudem
besteht die Möglichkeit, Anfragen an die Gemeindeverwaltung
zu senden.
oben). Eine interessante Möglichkeit wird auch den Vereinen
und Organisationen geboten:
diese können sich auf der Internetseite der Gemeinde kostenlos
eintragen, sich vorstellen und die
eigenen Veranstaltungen veröffentlichen.
gerInnen um eine gute Zusammenarbeit, damit dieses Angebot
auch eine wirkungsvolle Informationsquelle werden kann. Je
mehr Mitteilungen im Internet
veröffentlicht werden, desto öfter
wird diese Art der gegenseitigen
Verständigung genutzt werden.
Von der Titelseite unserer Gemeinde können sich die Interessierten auch direkt mit unserer
Partnergemeinde Fritzens und
mit dem Tourismusverein NatzSchabs verbinden (link rechts
Aber auch die Bevölkerung kann
aktiv die Internetseite mitgestalten, indem sie verschiedenste Inserate eingibt.
Die Gemeindeverwaltung ersucht alle interessierten Mitbür-
Als Bürgermeisterin bedanke ich
mich beim Südtiroler Gemeindenverband für die wertvolle
Mithilfe beim Aufbau dieses
Dienstes und für die unentgeltliche Gestaltung der Titelseite.
Die Zugang-Adresse lautet:
www.GEMEINDE.NATZ-SCHABS.BZ.IT
SEITE 10 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Verzeichnis der erteilten Baukonzessionen vom
01.12.2004 bis 28.02.2005
Baukonz. Konzessionsinhaber
Nr.
Örtlichkeit
Beschreibung
63/2004
March Richard
Schabs
Umbau und Erweiterung des Wohnhauses auf Bp. 131,
K.G. Schabs -
64/2004
Bacher Roland
Natz
Errichtung eines Handwerkerbetriebes mit einer
Dienstwohnung in der Gewerbezone in Natz
65/2004
Pitscheider Declara
Clara
Raas
Errichtung eines Windfanges am bestehenden
Wohngebäude auf der Bp. 62 in der K.G. Raas
01/2005
Baumgartner Michael
Oberhauser Alois
Dibiasi Ugo
Natz
Errichtung der Infrastrukturen der Erweiterungszone „C1“
in Natz auf verschiedenen Grundparzellen der K.G.
Natz - 1. Variante
02/2005
Peintner Karl
Viums
Sanierung und Erweiterung des Zellerhofes in Viums
03/2005
Rienzner Brigitte
Aicha
Interne Umgestaltung des Geschäftes im Erdgeschoss des
Gebäudes auf der Bp. 39 in der K.G. Aicha
04/2005
Gemeinde Natz-Schabs Schabs-Aicha Errichtung des Naherholungsgebietes “Ochsenbühel”
05/2005
Messner Albin
Viums
Messner Peintner Anita
Neubau eines Wohnhauses in der Erweiterungszone
„Plattnerwiese“ in Viums;
06/2005
Bodenverbesserungskonsortium Natz und
Umgebung
Natz und
Umgebung
Erneuerung des Bewässerungssystems - Projekt 2004
07/2005
Tauber Klaus
Schabs
Errichtung einer Tankstelle mit Diesel-Treibstoff
08/2005
Oberhuber Konrad
W.& G. GmbH
Schabs
Errichtung einer Wohnanlage auf Baulos F2 und F3 in der
Erweiterungszone „Raut III“ in Schabs
Bauassessor Walter Gasser
Kastanienhain
in Aicha saniert
Das Landesamt für Naturparke hat Ende
Februar mit der Sanierung der alten Kastanienbäume im „Köstental“ in Aicha
begonnen. Nachdem durch die Sommerhitze vor zwei Jahren gleich mehrere große Äste abgestorben sind, boten
die Kastanienbäume im Vorjahr einen
erbärmlichen Anblick. Alle Bäume im
Kastanienhain wurden nun in der Hoffnung stark zurechtgeschnitten, dass
neue Triebe sprießen werden. Die Gemeindeverwaltung bedankt sich beim
Landesamt für diese Sanierung und den
fachgerechten Baumschnitt.
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 11
Wassernotstand auf dem Hochplateau von Natz
Am Montag, dem 13. Dezember 2004 ist die Hängebrücke der Beregnungsund Trinkwasserleitung in die Rienzschlucht gestürzt.
Das Bodenverbesserungskonsortium Natz und Umgebung hatte
die Brücke im Jahr 1958 gebaut,
um Beregnungswasser aus Lüsen
auf das Hochplateau zu leiten.
Später war auf die Hängebrücke
im Auftrag der Gemeinde
Natz-Schabs auch eine
Trinkwasserleitung verlegt
worden, die Wasser von
den Riffltalquellen nach
Natz und Viums führt.
Der Bau der Trinkwasserleitung wurde über die Bezirksgemeinschaft Eisacktal
im Rahmen der EG-Verordnung 2052/88 finanziert,
wobei die Gemeinde NatzSchabs sich mit einer Restfinanzierung von 20% an
den Gesamtkosten beteiligte.
Mit der Endkollaudierung
ist die Trinkwasserleitung in
das Eigentum der Gemeinde Natz-Schabs übergeben worden. In den Jahren 2000-2002 wurden an
der Hängebrücke Sanierungsarbeiten im Ausmaß
von ca. 200.000 Euro
durchgeführt.
Finanziert
wurden diese Arbeiten mit
öffentlichen Beiträgen von EUMaßnahmen, mit Beiträgen vom
Landesassessorat für Landwirtschaft sowie mit Beiträgen der Gemeinde Natz-Schabs und der Mitglieder des Bodenverbesserungskonsortiums.
Von den Technikern wurde die
Dauerhaftigkeit des Bauwerkes
garantiert. Umso mehr überrascht
der plötzliche Brückeneinsturz.
Auf der Lüsner Seite ist ein Tragseil
vom Brückenpfeiler abgerutscht.
Noch ist nicht geklärt, warum der
Brückenpfeiler bei der Tragseilauflage gebrochen ist.
Die Ingenieurbüros Bergmeister
und Partner und Ing. Weiß untersuchen im Auftrag des Bodenverbesserungskonsortiums die Ursache des Einsturzes, während von
der Gemeindeverwaltung NatzSchabs Ing. Robert Carminati mit
der Erstellung eines Gutachtens
beauftragt wurde.
Gemäß Auskunft des Landesamtes
für Zivilschutz muss die Schadensursache geklärt werden, bevor
über die Finanzierung der Schadensbehebung mit öffentlichen
Beiträgen befunden werden kann.
Unabhängig davon, wer letztend-
lich für die Finanzierung aufkommen wird, wurde im Dringlichkeitsverfahren vom Büro Bergmeister ein Projekt erstellt, welches
anstelle der eingestürzten Brücke
eine unterirdische Verlegung der
Rohre vorsieht.
Bau der neuen Leitung
In der kürzlich stattgefundenen
Vollversammlung wurde das Projekt genehmigt und der Vorstand
des Konsortiums mit der Durchführung der Arbeiten beauftragt.
Noch Mitte Februar wurden die
Instandhaltungsarbeiten der Firma
Wieser aus Taufers übergeben,
welche sich verpflichtet hat, die
Wasserversorgung bis 15. April
2005 wieder herzustellen.
Vom Landesamt für Gewässernutzung wurde angeordnet, dass die
Stadtwerke Brixen alle Maßnahmen ergreifen müssen, damit das
Reservoir in Viums andauernd mit
Trinkwasser aus der Vallerleitung
gefüllt werden kann.
Dementsprechend wird bis zur Instandsetzung der Trinkwasserleitung von den Rifflquellen das
Wasser für Natz ausschließlich
über die Trinkwasserleitung Vals
bezogen.
Den früheren Bürgermeistern Franz Baumgartner,
Walder in Natz, und Arch.
Dr. Josef March sei an dieser Stelle gedankt, dass sie
sich während ihrer Amtszeiten als Bürgermeister für
die Trinkwasserversorgung
aus Vals eingesetzt und damit verdient gemacht haben.
Die Gemeindeverwaltung
Natz-Schabs dankt auch
dem Obmann des Bodenverbesserungskonsortiums
Herrn Josef Überbacher,
Langhof in Natz und dem
Vorstand für die schnelle
und entschlossene Vorgangsweise bei der Behebung der Schäden.
In der Zwischenzeit hat die
Gemeindeverwaltung die
Bevölkerung zum sparsamen Umgang mit dem
Trinkwasser
aufgerufen.
Trotzdem können einige Haushalte und Betriebe nur unzureichend mit Trinkwasser versorgt
werden, denn die Zuleitung aus
Viums kann in Zeiten des Spitzenverbrauchs nicht die erforderliche
Menge führen.
In der Fraktion Raas wird in dieser
Übergangszeit das „Mooswasser“
für
die
landwirtschaftlichen
Zwecke (Spritzen, Anwässern,
usw.) benützt, während in Natz
der Bezug von Trinkwasser nur
außerhalb der Stoßzeiten für die
Landwirtschaft erfolgen kann.
Allen Beteiligten ist zu wünschen,
dass der Wassernotstand auf der
Hochfläche noch vor Vegetationsbeginn behoben wird, und die Betriebe und Haushalte wieder ausreichend mit Trinkwasser, sowie
die Grundflächen wieder mit dem
notwendigen Beregnungswasser
versorgt werden können.
Bgm. Marianne
Überbacher Unterkircher
SEITE 12 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Bodenverbesserungskonsortium Natz und Umgebung
Im vergangenen Jahre 2004 waren
alle drei Wasserfassungen aus
dem Rinder-, Lasanken- und Kaserbach auf 1000 Metern Meereshöhe neu gebaut worden.
Unterquerung der Rienz
Neubau der Leitung
Die Mitglieder des Bodenverbesserungskonsortiums Natz und Umgebung beschlossen bei der letzten
Vollversammlung Anfang Februar
2005, die Hängebrücke nicht
mehr zu errichten, da die Kosten
200.000 Euro mehr ausmachen
würden, als die gewählte Variante.
Weiters würden die Überwachungs- und Kollaudierungskosten
der Brücke das Konsortium zwischen 1% und 2% der Anschaffungskosten jährlich belasten.
Projektant der neuen Terrasse ist
das Ingenieurteam Bergmeister
aus Neustift/Vahrn.
Die neue Leitung wird unterirdisch
verlegt und führt durch das steile
Gelände in die Rienzschlucht, unterquert den Fluss und wird auf
Rifflquelle
von Lüsen
zum
Speicherbecken
frühere
Leitung
zum
Hochbehälter
Viums
Foto: E. Ü.
Bau der Beregnungsanlage in
den Jahren 1957/58
Die Hochfläche von Natz liegt auf
einer Meereshöhe von 780 bis 890
Metern. Sie ist 5 Kilometer lang
und 2, 5 Kilometer breit. Das gesamte Gebiet ist sehr wasserarm,
da es rundum von tiefen Flusstälern umgeben ist. Die durchschnittliche jährliche
Niederschlagsmenge liegt bei 640 mm
pro Quadratmeter.
Deshalb wurde in den Jahren
1957/ 58 unter dem Obmann Jakob Auer, Flötscherwirt in Viums,
die heutige Beregnungsanlage erbaut. Das Wasser dieser Anlage
kommt aus dem Lüsental und wird
auf einer Höhe von 1000 Metern
aus dem Lasanken-, Rinder- und
Kaserbach eingefangen. In einer
11 Kilometer langen Rohrleitung
mit 500 bis 450 mm Durchmesser
fließt das Wasser mit Naturdruck
auf das 890 Meter hoch gelegene
Plateau.
Um die tief eingeschnittene Rienzschlucht zu überqueren, wurde
eine Hängebrücke erbaut, um die
Wasserleitung auf die andere Talseite zu führen. Diese Brücke lag
100 m über der Talsohle und hatte
eine Länge von 150 Metern.
Josef Überbacher, Präsident des
Bodenverbesserungskonsortiums
Natz und Umgebung
der anderen
Talseite wieder
hochgeführt. Die Kosten belaufen
sich auf ungefähr 800.000 Euro.
Die Arbeiten werden von der
Firma WIESERBAU aus Mühlen/
Sand in Taufers durchgeführt und
sollen bis zum 15. April 2005 abgeschlossen sein. Die neuen Gussrohre mit 600 mm Durchmesser
sind innen und außen zementiert.
Der neue Leitungsabschnitt hat
eine Länge von 400 m und bei der
Unterquerung der Rienz auf einer
Höhe von ca. 585 m einen Ruhedruck von 42 bar. Zugleich werden
die Rohre für die Trinkwasserleitung mit 150 mm Durchmesser
(3,5 Sekundenliter) aus dem Rifflertal mitverlegt. Die Rifflerquelle
liegt auf einer Meereshöhe von
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 13
Die Landesregierung bestimmt die
Wassermenge
Die Wassermenge für diese Anlage
wird durch die Wasserkonzession
des Landes genau festgelegt. In
den Monaten April bis Mai fließen
pro Sekunde 200 Liter auf die
Hochfläche, in der Sommerzeit
350 Sekundenliter, im Herbst 250
Liter pro Sekunde und im Winter
30 Sekundenliter, die hauptsächlich der Feuerwehr für eventuelle
Löscheinsätze zur Verfügung stehen sollen.
Das gesamte Feuerwehrnetz mit
den Löschhydranten
von Viums, Natz,
Raas, Elvas und Kranebitt bis zum Eisack
wird mit diesem
Wasser gespeist.
Insgesamt 800 ha
Fläche (Äcker, Wiesen, Obst- und,
Gemüsebauanlagen,
Gärten und Parkanlagen) vom Rundlhof bis zum Stremitzer werden mit dem
Wasser dieser Anlage bewässert.
eü.
Foto: E. Ü.
948 Metern. Diese Kosten betragen ungefähr 80.000 Euro.
Die Finanzierung der neuen Leitung ist durch ein Darlehen von
800.000 Euro abgesichert.
Arbeiten
im Flußbett
Auszeichnung an die Gemeindeverwaltung Natz-Schabs zum
ökologischen Trendbüro 2004
Gemeinden mit Vorbildwirkung bei der Abfallvermeidung
11 Gemeinden und eine Bezirksgemeinschaft Südtirols dürfen sich ab
heute mit dem Titel „Ökologisches
Trendbüro 2004“ schmücken. Sie
haben es geschafft, im Laufe des
Jahres 2004 wesentliche Kriterien
zur Vermeidung von Abfällen in
ihren Büros zu erfüllen, wie strikte Abfalltrennung
nach
Wertstoffen
sowie
Verwendung
von
Recyclingpapier und
von wieder befüllbaren
Druckerkartuschen. Ein dickes Lob
für soviel Einsatz und
vorbildliches Verhalten der MitarbeiterInnen sprach Umweltlandesrat Michl Laimer stellvertretend
den jeweiligen Bürgermeistern aus: „Ich
hoffe, dass dieses
beispielgebende Umweltverhalten
nun auch in den mehreren tausend
privater Büros in unserem Land Einzug hält und zum Trend wird.“
Im Rahmen der landesweiten Kampagne zur Abfallvermeidung „Weniger ist mehr“ hatte das Landesumweltressort bereits im Frühjahr den
Wettbewerb „Trendbüro“ ins Leben
gerufen. Ziel der Initiative war es,
den Einsatz von umweltfreundlichen und nachhaltigen Produkten
im Büroalltag zu fördern. In erster
Linie sollte in allen öffentlichen
Ämtern die Verwendung von Re-
cyclingpapier und von Recyclingtonern vorangetrieben und überall
die getrennte Sammlung des Mülls
eingeführt werden. „Denn genau
hier liegt – ganz gleich ob in öffentlichen oder privaten Büros – der
Hund begraben“, so Landesrat Laimer. Der Abfall werde in der Regel
weder
nach
Wertstoffen
–
Papier/Karton, Schadstoffe und
Restmüll – getrennt, noch wird
Recyclingpapier verwendet. Und
ganz schlimm sieht es bei den
schadstoffhaltigen Tonerkartuschen
der Drucker aus. Laimer dazu:
„Hier rate ich unbedingt zu wieder
befüllbaren Tonern
an“.
Bei der Pressekonferenz im Palais Widmann hat Landesrat
Michl Laimer elf Gemeinden und eine
Bezirksgemeinschaft
mit der Auszeichnung „Ökologisches
Trendbüro
2004“
geehrt. Es sind dies
die
Gemeinden
Vintl,
WelsbergTaisten, Gsies, Meran, Bozen, Brixen,
Bruneck, Lana, Natz-Schabs, Kurtinig und Leifers sowie die Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt. „Sie
alle helfen mit, in der Bevölkerung
das Bewusstsein zu schaffen, dass
es schlussendlich ein Gewinn ist,
Abfälle zu vermeiden“, so der Landesrat in seinem Resumee.
SEITE 14 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Wir gratulieren
Zum Geburtstag
Wir wünschen unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern zum Geburtstag
Gesundheit, Gottes Segen und Frohsinn.
Zum 97. Geburtstag
Katharina Liner Lanthaler, wohnhaft in Viums 35, geb. am 09. 10. 1908
Zum 94. Geburtstag
Karolina Kofler Covi, wohnhaft in Natz 90, geb. am 04. 01. 1911
Anna Lamprecht Tauber, Moar, wohnhaft in Viums 5, geb. am 14.07.1911
Zum 93. Geburtstag
Antonietta Rossi Martinel, wohnhaft in Aicha 5, geb. am 15. 09. 1912
Zum 92. Geburtstag
Anton Überbacher, Linder, wohnhaft in Natz 43, geb. am 08. 01. 1913
Josef Peintner, Lanz, wohnhaft in Schabs 67, geb. am 14. 03. 1913
Zum 90. Geburtstag
Hermann Reinthaler, wohnhaft in Schabs 46, geb. am 12. 02. 1915
Zum 88. Geburtstag
Anna Huber Mair, wohnhaft in Natz 10, geb. am 17. 04. 1917
Zum 87. Geburtstag
Josef Seppi, Kircher, wohnhaft in Raas 39, geb. am 20. 01. 1918
Frieda Planer, wohnhaft in Natz 89, geb. am 23. 02. 1918
Paula Huber Lanz, Eigstl, wohnhaft in Schabs 16, geb. am 28. 05. 1918
Margareth Gasser Überbacher, wohnhaft in Schabs 48, geb. am 08. 07. 1918
Maria Unterthiner Torggler, wohnhaft in Aicha 17, geb. am 27. 08. 1918
Anna Auer Hilber, Natz,
83 Jahre
Zum 86. Geburtstag
Helena Kircher Klammer, Gasser, wohnhaft in Aicha 16, geb. am 01.08.1919
Rosa Überbacher Zini, Bacher, wohnhaft in Raas 20, geb. am 29. 10. 1919
Zum 85. Geburtstag
Notburga Überbacher Pirgstaller, Schaller, wohnhaft in Natz 17, geb. am 02.04.1920
Anton Baldauf, Keller, wohnhaft in Natz 35, geb. am 04.05.1920
Maria Peintner, Kiener, wohnhaft in Schabs 32 A, geb. am 04. 05. 1920
Anna Mitterrutzner Deltedesco, Hausmann, wohnhaft in Raas 10, geb. am 20. 07. 1920
Genoveffa Lechner Baumgartner, Anich, wohnhaft in Natz 48, geb. am 17. 08. 1920
Sofia Mitterer Niederstätter, wohnhaft in Raas 72, geb. am 29. 08. 1920
Maria Zini Gasser, Brunner, wohnhaft in Schabs 102, geb. am 24. 10 1920
Paula Reifer March, wohnhaft in Schabs 45, geb. am 09. 12. 1920
Zum 84. Geburtstag
Agnes Huber Seppi, Kircher, wohnhaft in Raas 39, geb. am 14. 01. 1921
Leonhard Winkler, Kelderbacher, wohnhaft in Aicha 11, geb. am 25. 03. 1921
Anton Georg Oberhuber, Keller, wohnhaft in Schabs 72, geb. am 23. 04. 1921
Maria Larcher Stampfer, Schreiner, wohnhaft in Aicha 43, geb. am 30. 09. 1921
Theresia lnnerebner Aukenthaler, Hintersteirer, wohnhaft in Aicha 1, geb. am 12. 10. 1921
Rudolf Lechner, Waidmannshof, wohnhaft in Viums 19 , geb. am 20. 10. 1921
Johann Mitterrutzner, Hairer, wohnhaft in Natz 69 , geb. am 29. 11. 1921
Johann Oberhofer, Jummer, wohnhaft in Raas 30, geb. am 29. 11. 1921
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 15
Zum 83. Geburtstag
Johann Zini, wohnhaft in Raas 38, geb. am 30. 01. 1922
Mathias Plangger, Mesner, wohnhaft in Viums 25, geb. am 04. 02. 1922
Ferdinand Mair, wohnhaft in Aicha 25, geb. am 01. 03. 1922
Antonia Brunner Gasser, wohnhaft in Aicha 33, geb. am 16. 04. 1922
Anna Auer Hilber, Haus am See, wohnhaft in Natz 64, geb. am 29. 04. 1922
Maria Engl Ploner, Grimmhof, wohnhaft in Schabs 10, geb. am 18. 07. 1922
Josef Oberhuber, Laner, wohnhaft in Schabs 15, geb. am 02. 12. 1922
Franz Röggla, wohnhaft in Aicha 46, geb. am 13. 11. 1922
Zum 82. Geburtstag
Anna Wachtler Tauber, Ochsenwirt, wohnhaft in Schabs 1, geb. am 05. 02. 1923
Elisabeth Mair Gasser, Felder, wohnhaft in Schabs 26, geb. am 15. 04. 1923
Irma Stampfer, wohnhaft in Aicha 31, geb. am 22. 04. 1923
Paulina Lageder Gargitter, Plattner, wohnhaft in Viums 11, geb. am 22. 06. 1923
Anna Rieder Mair, wohnhaft in Aicha 25, geb. am 25. 07. 1923
Maria Mair Oberleiter, wohnhaft in Natz 1, geb. am 14. 08. 1923
Hilda Pichler Michaeler, Specker, wohnhaft in Natz 61, geb. am 18. 09. 1923
Anna Deltedesco March, Moser, wohnhaft in Raas 15, geb. am 21. 09. 1923
Notburga Gasser, Hasler, wohnhaft in Viums 9, geb. am 08. 11. 1923
Anna Flöss Falk, Unterwaitz, wohnhaft in Natz 117, geb. am 13. 11. 1923
Ferdinand Mair, Aicha,
83 Jahre
Zum 81. Geburtstag
Rosa Gasser Pichler, Baumgartner, wohnhaft in Natz 110-2, geb. am 29. 01. 1924
Paula Lechner Gasser, Mesner, wohnhaft in Raas 12, geb. am 09. 03. 1924
Matilde Mutschlechner Pedevilla, wohnhaft in Schabs 63, geb. am 24. 03. 1924
Anna Weissteiner Schiener, wohnhaft in Raas 42, geb. am 16. 04. 1924
Johanna Knapp Gasser, Hasler, wohnhaft in Viums 45-2, geb. am 05. 06. 1924
Anna Oberstaller Oberhofer, Jummer, wohnhaft in Raas 30, geb. am 10. 07. 1924
Anna Schacher Peintner, wohnhaft in Schabs 67, geb. am 18. 08. 1924
Karl March, wohnhaft in Schabs 47, geb. am 27. 10 1924
Jakob Auer, Flötscher, wohnhaft in Viums 14, geb. am 12. 12. 1924
Zum 80. Geburtstag
Anton Mair, wohnhaft in Schabs 66, geb. am 08. 03. 1925
Josefine Zini Michaeler, Tastner, wohnhaft in Raas 63-1, geb. am 19. 03. 1925
Maria Michaeler Mitterrutzner, Hairer, wohnhaft in Natz 69, geb. am 21. 03. 1925
Theodor Hofmann, Kössler, wohnhaft in Natz 20, geb. am 24. 04. 1925
Jakob Hilber, Haus am See, wohnhaft in Natz 64, geb. am 18. 05. 1925
Maria Anna Lechner Zini, wohnhaft in Raas 38, geb. am 03. 12. 1925
Rosa Oberhuber, Keller, wohnhaft in Schabs 18, geb. am 06. 12. 1925
Kreszenz Auer Überbacher, Lang, wohnhaft in Natz 49, geb. am 18. 12. 1925
Zum 79. Geburtstag
Rosa Wieland Köck, wohnhaft in Schabs 136, geb. am 01. 01. 1926
Alois Tauber, Waldhart, wohnhaft in Raas 51, geb. am 17. 02. 1926
Mathilde Psaier Peintner, Kiener, wohnhaft in Schabs 32 / A, geb. am 17. 02. 1926
Aloisia Larcher Plank, Kelderbacher, wohnhaft in Aicha 10, geb. am 25. 02. 1926
Veronika Breitenberger Baldauf, Keller, wohnhaft in Natz 35, geb. am 09. 03. 1926
Adolf Happacher, wohnhaft in Aicha 27-2, geb. am 09. 04. 1926
Franz Michaeler, Schiestl, wohnhaft in Natz 29, geb. am 15. 04. 1926
Aloisia Baumgartner Überbacher, Moar, wohnhaft in Raas 4, geb. am 22. 06. 1926
Alois Tauber, Mühlwald, wohnhaft in Natz 24, geb. am 09. 07. 1926
Emma Priller Fundneider, Kofler, wohnhaft in Raas 22, geb. am 05. 10. 1926
Balbina, Giovanna Unterkircher, Tölzl, wohnhaft in Natz 78, geb. am 30. 10. 1926
Antonia Brunner Gasser,
Aicha,
83 Jahre
Zum 78. Geburtstag
Anna Lergetbohrer Hafner, wohnhaft in Viums 41, geb. am 12. 01. 1927
Frieda Burkia Salcher, wohnhaft in Schabs 14, geb. am 08. 02. 1927
Mathilde Rieder Vitroler, wohnhaft in Natz 113, geb. am 17. 02. 1927
Kreszenz Putzer Prader, wohnhaft in Natz 8, geb. am 17. 10. 1927
Hermann Rieder, wohnhaft in Aicha 5-1, geb. am 16. 11. 1927
Zum 77. Geburtstag
Rosa Auer Peintner, wohnhaft in Natz 51, geb. am 13. 05. 1928
Josef Baumgartner, Wegscheider, wohnhaft in Raas 9, geb. am 04. 07. 1928
Johann Zini, Raas,
83 Jahre
SEITE 16 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Maria Brunner Tauber, wohnhaft in Natz 24, geb. am 29. 03. 1928
Filomena Erardi Rizzi, wohnhaft in Schabs 53, geb. am 05. 07. 1928
Josef Malleier, wohnhaft in Schabs 54, geb. am 31. 01. 1928
Gertrud Oberhofer, wohnhaft in Aicha 2, geb. am 27. 01. 1928
Herbert Plank, wohnhaft in Aicha 10, geb. am 14. 06. 1928
Aloisia Ploner Mair, wohnhaft in Aicha 32, geb. am 13. 10. 1928
Johanna Prader Bacher, wohnhaft in Natz 55, geb. am 06. 10. 1928
Giovanni Rederlechner, wohnhaft in Raas 111, geb. am 08. 04. 1928
Amalia Schlechtleitner Rieder, wohnhaft in Aicha 28, geb. am 11.12. 1928
Zum 76. Geburtstag
Rudolf Bacher, wohnhaft in Natz 55, geb. am 24. 01. 1929
Franz Hofer, wohnhaft in Schabs 150/3, geb am 20. 12. 1929
Andreas Kirchler, wohnhaft in Schabs 70, geb. am 21. 12. 1929
Willi Leitner, Fischer, wohnhaft in Natz 26, geb. am 27. 05. 1929
Mario Moratelli, wohnhaft in Aicha 42, geb. am 04. 09. 1929
Konrad Oberhofer, Vordersteirer, wohnhaft in Aicha 2, geb. am 31. 08. 1929
Maria Patscheider Plangger, Mesner, wohnhaft in Viums 25, geb. am 23. 08. 1929
Gottfried Plank, wohnhaft in Aicha 26, geb. am 16. 08. 1929
Rudolf Ploner, Grimmhof, wohnhaft in Schabs 10, geb. am 06. 11. 1929
Maria Überbacher Oberhauser, wohnhaft in Schabs 69, geb. am 19. 01. 1929
Josef Zöschg, wohnhaft in Schabs 66, geb. am 17. 09. 1929
Johann Steinmayr, Neuhauser, wohnhaft in Raas 8, geb. am 06. 01. 1929
Josef Oberhuber, Schabs,
83 Jahre
Zum 75. Geburtstag
Rosa Brunner Tauber, Graf, wohnhaft in Natz 31, geb. am 17. 03. 1930
Anna Huber Peintner, wohnhaft in Schabs 43, geb. am 20. 03. 1930
Peter Mair, wohnhaft in Aicha 37. geb. am 29. 06. 1930
Josef Mayrhofer, wohnhaft in Schabs 28, geb. am 02. 03. 1930
Bernadetta Michaeler, wohnhaft in Raas 16, geb. am 03. 07. 1930
Alois Vitroler, wohnhaft in Natz 113, geb. am 11. 06. 1930
Sabina Vitroler Lechner, wohnhaft in Aicha 30, geb. am 05. 02. 1930
Marianna Völlenklee Ralser, wohnhaft in Schabs 7, geb. am 15. 09. 1930
Hermann Oberhauser, wohnhaft in Schabs 68, geb. am 04. 07. 1930
Maria Rauter Peintner, Tauber, wohnhaft in Natz 18, geb. am 25. 12 1930
Johann Tauber, Graf, wohnhaft in Natz 31, geb. 04. 09. 1930
Marianna Tribus Malleier, wohnhaft in Schabs 54, geb. am 08. 08. 1930
Zum 74. Geburtstag
Anton Plieger, wohnhaft in Raas 77, geb. am 07. 02. 1931
Marta Gasser Überbacher, Freihof, wohnhaft in Natz 71, geb. am 08. 05. 1931
Otto Kirchler, wohnhaft in Aicha 34, geb. am 28. 09. 1931
Anna Maria Lott Dorfmann, wohnhaft in Schabs 62, geb. am 01. 08. 1931
Siegfried Mitterhofer, Haslerhof, wohnhaft in Schabs 4, geb. am 18. 09. 1931
Giuseppe Piani, wohnhaft in Aicha 45, geb. am 28. 08. 1931
Olga Torggler Flöss, Seebauer, wohnhaft in Natz 14, geb. am 20. 09. 1931
Alfons Mair, wohnhaft in Natz 87/G, geb. am 21. 09. 1931
Frieda Profanter Delazer, wohnhaft in Raas 6-1, geb. am 03. 11. 1931
Maria Engl Ploner, Schabs,
83 Jahre
Zum 73. Geburtstag
Franz Baumgartner, Walder, wohnhaft in Natz 16, geb. 08. 06. 1932
Valentino Dorfmann, wohnhaft in Schabs 62, geb. 09. 01. 1932
Erich Hofer, wohnhaft in Aicha 47 c, geb. 12. 11. 1932
Anton Klement, Klementhof, wohnhaft in Natz 68, geb. am 05. 04. 1932
Michael Leitner, Schusterbauer, wohnhaft in Schabs 30, geb. 12. 08. 1932
Theresia Falk Flöss, Häusler, wohnhaft in Viums 10, geb. am 23. 05. 1932
Hildegard Gruber Mitterhofer, Hasler, wohnhaft in Schabs 4, geb. 16. 07. 1932
Martha Huber Auer, Flötscher, wohnhaft in Viums 14, geb. am 24. 09. 1932
Paola Mair Pes, wohnhaft in Aicha 37, geb. am 21. 07. 1932
Helena Oberhauser, Binder, wohnhaft in Natz 13, geb. am 22. 08. 1932
Rosa Rauter Putzer, Löchler, wohnhaft in Natz 124, geb. am 28. 10. 1932
Erna Senoner Mair, wohnhaft in Aicha 37, geb. am 04.04.1932
Zum 72. Geburtstag
Johann Auer, Seehof, wohnhaft in Natz 65, geb. am 29. 07. 1933
Cäcilia Delazer Unterthiner, wohnhaft in Raas 33, geb. am 21. 11. 1933
Franz Röggla, Aicha,
83 Jahre
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 17
Zum 71. Geburtstag
Josef Gschliesser, wohnhaft in Schabs 20 A, geb. am 08. 02. 1934
Maria Pia Hofmann, wohnhaft in Aicha 74-TP, geb. am 18. 10. 1934
Anna Leitner, wohnhaft in Schabs 85, geb. am 22. 02. 1934
Heinrich Mair, wohnhaft in Natz 98, geb. am 21. 04. 1934
Aloisia Michaeler Plieger, wohnhaft in Raas 77, geb. am 25. 04. 1934
Anna Michaeler Klement, wohnhaft in Natz 68, geb. 02. 09.1934
Albin Priller, wohnhaft in Natz 66, geb. am 15. 10. 1934
Herbert Schiner, wohnhaft in Aicha 5, geb. 29. 04. 1934
Wilhelm Tarsia, wohnhaft in Raas 55, geb. 06. 12. 1934
Hilde Weissteiner, wohnhaft in Schabs 151, geb. 29. 06. 1934
Fotos: E. Ü.
Magdalena Dellemann Oberhofer, Ladestatt, wohnhaft in Schabs 57, geb. am 10. 02. 1933
Anna Ferrari Moratelli, Pension Anna, wohnhaft in Aicha 42, geb. am 10. 12. 1933
Maria Gamper Oberhauser, wohnhaft in Natz 87, geb. am 20. 03. 1933
Maria Leitner, wohnhaft in Natz 87-G, geb. am 19. 03. 1933
Albert Mair, Weingartner, wohnhaft in Aicha 12, geb. am 16. 10. 1933
Georg Michaeler, Gasser, wohnhaft in Raas 16. geb. am 19. 04. 1933
Paul Peter Prader, wohnhaft in Raas 70, geb. am 26. 06. 1933
Giovanni Prey, wohnhaft in Raas 47, geb. am 16. 08. 1933
Veronika Ralser Kirchler, wohnhaft in Aicha 34, geb. am 23. 03. 1933
Cristine Steiner Oberhuber, Kreuzhof, wohnhaft in Schabs 72, geb. am 27. 11. 1933
Theresia Steinmayr Oberhauser, wohnhaft in Schabs 68, geb. am 21. 10. 1933
Stefania Turri Tauber, Waldhart, wohnhaft in Raas 51, geb. am 15. 10. 1933
Frieda Unterpertinger Winkler, wohnhaft in Aicha 11, geb. am 12. 09. 1933
Alois Anton Zingerle, wohnhaft in Raas 54, geb. am 11. 08. 1933
Zum 70. Geburtstag
Mathias Plangger, Viums,
Giuseppe Bruno De Martin Fabbro, wohnhaft in Aicha 36, geb. 11. 02. 1935
83 Jahre
Josef Goddar, wohnhaft in Viums 26, geb. am 11. 05. 1935
Zita Hofer Plank, wohnhaft in Aicha 26, geb. am 24. 03. 1935
Luise Laner March, wohnhaft in Schabs 47, geb. am 29. 07 1935
Albin Leitner, wohnhaft in Raas 57, geb. am 10. 12. 1935
Irma Molling Winkler, Kasbrock, wohnhaft in Raas 26, geb. am 14. 12. 1935
Daria Nöckler Mair, wohnhaft in Natz 98, geb. am 28. 12. 1935
Klaus Oberkofler, wohnhaft in Rass 37-EG, geb. am 08. 03. 1935
Peter Peintner, Birkenbrunn, wohnhaft in Natz 58, geb. am 26. 10. 1935
Engelbert Profanter, wohnhaft in Schabs 60, geb. am 06. 04. 1935
Eduard Schiener, wohnhaft in Raas 42, geb. am 30. 09. 1935
Marianne Schöpfer Reifer, Gasthof Linde, wohnhaft in Aicha 4, geb. am 26. 01. 1935
Paola Stampfer Gartner, wohnhaft in Aicha 31, geb. am 20. 02. 1935
Paula Töll Baumgartner, Gasthof Paul, wohnhaft in Natz 56, geb. am 06. 11. 1935
Johann Unterpertinger, wohnhaft in Aicha 29, geb. am 05. 02. 1935
Die Verstorbenen des Jahres 2004
Franz Reifer, Aicha, 76 Jahre
Heinrich Seppi, Raas, 87 Jahre
Johann Oberhofer, Viums, 63 Jahre
Andreas March, Schabs, 82 Jahre
Andreas Gasser, Raas, 84 Jahre
Anton Jobstreibizer, Schabs, 62 Jahre
Werner Unterkircher, Schabs, 87 Jahre
Günther Unterkircher, Schabs, 44 Jahre
Johann Psaier, Raas, 28 Jahre
Johann Tauber, Raas, 57 Jahre
Wandkreuz
Pfarrkirche Natz
Foto: E. Ü.
Ewiges Leben schenke ihnen, o Herr;
es leuchte ihnen das ewige Licht
SEITE 18 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Herzlichen Glückwunsch zur Vermählung
Reinthaler Walter mit Aneta Lidia Giurgea
Lechner Markus mit Maria Bernadette Griesmair
Peter Auer mit Beate Thaler
Oswald Obexer mit Astrid Plattner
Michael Nagel mit Deborah Schmuhl
Hartmann Mair mit Elfriede Ebner
Josef Faller mit Iris Manfredi
Peter Brunner mit Doris Michaeler
Christoph Hintner mit Renate Seiwald
Johann Klammer mit Renata Vandin
Paul Peintner mit Anita Messner
Peter Auer, Beate Thaler
Elfriede Ebner, Hartmann Mair
Aneta Lidia
Giurgea
mit
Walter
Reinthaler
Paul Peintner mit Anita Messner
Renata Vandin,
Johann Klammer
Zum freudigen Ereignis
Fabian
Philipp
Nadine
Leo
Miriam
Joel
Nadine
Vivien
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 19
Verena
Lena
Ariana
Sarah
Aaron
Maximilian
Die Neugeborenen
in der Gemeinde
im Jahre 2004
Lena
Nina Bergmeister
Philipp Chiari
Leo Faller
Joel Fischnaller
Fabian Frötscher
Miriam Hofmann
Verena Huber
Engi Janaqi
Lena Kirchler
Maximilian Kirchler
Lena Kofler
Sarah Mair
Aaron Michaeler
Franz Fabian Michaeler
Franziska Michaeler
Vivien Miribung
Annalena Obexer
Hanna Peintner
Matthias Plaickner
Tobias Plank
Kathrin Ploner
Samuel Prader
Vivien Sargant
Dario Savic
Nadine Schwur
Arianna Sibi
Nadine Thaler
Manuel Wieland
Fabian Franz
Annalena
Hanna
Kathrin
Matthias
Tobias
Vivien
30 Geburten aufgeteilt
nach Fraktionen:
Aicha: 1 Mädchen, 4 Buben,
Natz: 3 Mädchen, 2 Buben,
Raas: 6 Mädchen, 2 Buben,
Schabs: 5 Mädchen, 5 Buben,
Viums: 2 Mädchen
Samuel
Nina
SEITE 20 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Statistik über die häufigsten Namen in der Gemeinde Natz-Schabs
JOSEF
MARIA
ANDREAS
ANNA
JOHANN
ELISABETH
MARTIN
MONIKA
PETER
VERENA
THOMAS
BARBARA
MICHAEL
MARGARETH
60
48
41
36
35
33
34
23
32
21
30
20
28
20
MARKUS
PAULA
STEFAN
JULIA
FRANZ
ROSA
CHRISTIAN
WALTRAUD
MATTHIAS
KARIN
WALTER
KATHRIN
ALOIS
ALOISIA
27
19
27
17
23
15
22
15
19
13
19
13
18
12
LUKAS
MARIANNA
MANUEL
SONJA
PAUL
ANGELIKA
PHILIPP
MARTINA
DANIEL
SARAH
GÜNTHER
VERONIKA
Bevölkerungsbewegung in der Gemeinde Natz-Schabs
18
12
17
12
17
11
17
11
16
11
16
11
Stand am 31.12.2004
Caritas Telefonseelsorge
(mit unterstützt von der Südtiroler Vinzenzgemeinschaft)
Schweigen, Schlucken und Stark-Sein helfen nicht
immer - ab und zu muss man sich was von der
Seele reden...
Rufen Sie uns an,
... wenn Sie in einer Lebenssituation stehen, die
Sie belastet
... wenn Sie sich Sorgen um ein Familienmitglied,
eine/n Bekannte/n machen,
... wenn Sie einfach eine Frage haben,
... wenn Sie einsam oder verzweifelt sind...
Unsere ausgebildeten freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten, indem sie zuhören,
klären, ermutigen, informieren oder helfen, eine
Entscheidung herbeizuführen.
Ihre Telefonnummer scheint bei uns nicht auf, Sie
müssen uns auch Ihren Namen nicht nennen, und
alles, was Sie uns von sich erzählen, wird sorgsam
und vertraulich behandelt.
Sie erreichen uns täglich (auch sonn- und feiertags)von 8.00 Uhr früh bis 1.00 Uhr nachts unter
der Grünen Nummer 840 000 481 (ohne Vorwahl
aus ganz Südtirol) - Gebühr: 10 Cent, unabhängig
von der Länge des Gesprächs.
Reden hilft. Wir hören zu.
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 21
Kindergarten, Schule & Bibliothek
Ein buntes Sommerangebot für Kinder - Sommerkinderbetreuung
Ende Juni wird die Sommerkinderbetreuung für Kinder von 3 bis 10
Jahren in Schabs ihre Tore öffnen.
Die Eltern sind bereits im letzten
Herbst über das Angebot informiert
worden, bei der anschließenden
Bedarfserhebung sind mehr als 100
Kinder für die Betreuung angemeldet worden. Die Organisation und
Durchführung liegt in den Händen
des Vereins „Die Kinderfreunde
Südtirol“ aus Bruneck, die seit ca. 4
Jahren in mehr als 10 Gemeinden
aktiv sind.
Das Konzept zur Sommerkinderbetreuung ist sehr flexibel ausgerichtet, sie kann nur an einzelnen Tagen, an einigen Wochen oder
während der gesamten Öffnungszeit bis Mitte/Ende August in Anspruch genommen werden. Die Eltern bezahlen jeweils nur für jene
Zeit, in der sie die Kinderbetreuung
tatsächlich genutzt haben. Nach Informationen von Ursula Brugger,
der Präsidentin des Vereins, werden
sich 2005 die Kosten bei 7,50 Euro
für eine Ganztagesbetreuung, bei
6,50 Euro für eine Betreuung vom
Morgen bis einschließlich Mittagessen und 5,50 Euro für eine Vormittagsbetreuung ohne Mittagessen
belaufen. Nutzt noch ein zweites
Kind die Betreuung, sind die Kosten
für dieses Kind jeweils um einen
Euro geringer.
Die Sommerbetreuung öffnet ihre
Tore täglich um 7.30 Uhr, spätestens um 9. 30 Uhr sollten die letzten Kinder eingetroffen sein, damit
das tägliche Programm starten
kann. Dieses Programm besteht aus
Ausflügen in alle Fraktionen und in
die Gemeinden der Umgebung,
Kinderolympiaden, Basteln, Musizieren u.a. Das wöchentliche Programm wird öffentlich bei der Gemeinde und in den Geschäften ausgehängt, so dass sich Kinder und Eltern vorab darüber informieren
können und eventuelle besondere
Veranstaltungen nicht versäumen.
Das Betreuungskonzept der Kinderfreunde sieht einen Betreuungsschlüssel von 1 Betreuerin je 8 Kinder vor. Es gibt eine Leiterin, in deren Händen die Koordination liegt
und zusätzliche Betreuerinnen. Alle
Betreuer und Betreuerinnen sind
volljährig und können eine pädagogische Ausbildung bzw. Erfahrung
in der Arbeit mit Kindern vorweisen.
Aufgrund der flexiblen Nutzungsmöglichkeiten kann die Kinderzahl
von einem auf den anderen Tag
schwanken, dies wird mit zusätzlichen Betreuerinnen ausgeglichen.
Die Eltern, die mit dem Fragebogen
ihr Interesse an dieser Kinderbetreuung bereits hinterlegt haben, erhalten in den nächsten Tagen ein
Schreiben der Kinderfreunde. Mit
diesem werden sie gebeten, Mitglied des Vereins zu werden und
den Mitgliedsbeitrag von 15 Euro
zu entrichten. Die Mitgliedschaft ist
Voraussetzung, um die Sommerbetreuung nutzen zu können. Wer
sich an der Bedarfserhebung nicht
beteiligt hat, aber auch an der Nutzung dieses Angebotes interessiert
ist, kann sich im Rathaus ein entsprechendes Formular besorgen.
Die Gemeindeverwaltung wird
demnächst mit den Kinderfreunden
Südtirols alle Details wie Beginn
und Ende der Sommerbetreuung
vereinbaren und diese Informationen sofort veröffentlichen.
Es haben sich bereits mehrere Personen aus der Gemeinde von NatzSchabs als Betreuerin beworben,
falls es noch weitere Interessenten
gibt, können sich diese mit Lebenslauf und Foto direkt bei den Kinderfreunden bewerben. Die Adresse
lautet: Die Kinderfreunde Südtirol,
Bruder-Willram-Straße 4, 39031
Bruneck. Voraussetzung sind: Volljährigkeit, pädagogische Vor- oder
Ausbildung, Erfahrung mit Kindern.
Die Bewerberinnen werden anschließend zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
Bobby live in Schabs
Am 17. Februar 2005 traten Verena Huber und Robert Benedetti auf
Einladung der Bibliothek Schabs im Haus der Dorfgemeinschaft
auf.
Die unterhaltsame und abwechslungsreiche Musik-Show mit dem
Zirkusäffchen Bobby genossen die Kinder aus den Kindergärten von
Schabs, Raas und Spinges und die Kinder der ersten drei Klassen
der Grundschule Schabs. Auch einige Mütter mit Kleinkindern besuchten die Show. Begeistert sangen die Kinder bei allen Liedern
mit und zeigten, dass sie kleine Expertinnen und Experten sind,
wenn es darum geht zu wissen, wen Bobby trifft, wer seine Freunde
sind und…..Am Schluss wurden sie mit dem neuen Lied von Verena
Huber und Robert Benedetti überrascht, bei dem Seifenblasen den
Raum füllten. Mit
der Jagd auf diese
Seifenblasen klang
der Vormittag aus.
Als Erinnerung an
Bobby werden die
Bibliothek
von
Schabs noch für einige Zeit die Bilder
schmücken, die die
Kinder anstelle eines Eintrittsgeldes
gemalt und gebastelt haben.
Bibliotheksleiterin
Beatrix Holzer
Bernhart
SEITE 22 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Schabs: Kindergartenkinder entdecken ihr Dorf
Für das Kindergartenjahr 2004/
2005 haben wir es uns zum Ziel
gesetzt, das Dorf Schabs besser
kennen zu lernen, zu entdecken,
welche Einrichtungen es dort gibt
und Menschen zu treffen, die zum
lebendigen Dorf beitragen.
In diesem Sinn haben wir bereits
Kontakt mit dem Herrn Pfarrer Remigius Weissteiner aufgenommen.
Er zeigte uns seinen Arbeitsplatz,
unter die Lupe nehmen: wir konnten hinter die Schalter gehen, den
Tresor öffnen, in den Bancomat
hineinschauen, die Geldzählmaschine bewundern und vieles
mehr. Es war für alle interessant
und lehrreich. Zum Abschluss
durfte sich jedes Kind noch ein
Präsent aussuchen, Holzfarben
oder ein Sumsileibchen. Als Dankeschön klebten die Kindergarten-
die Kirche. Für Erntedank bereiteten wir mit den Kindern einen
Früchtekorb vor und der Herr Pfarrer segnete ihn während einer kurzen Messe. Der Korb schmückte
den Altar auch während der Messe
am Sonntag. Im Gegenzug kam
der Herr Pfarrer auch zu uns in den
Kindergarten, wo er uns einmal
von der Hl. Elisabeth erzählte und
ein anderes Mal mit der Gitarre
beim Singen begleitete. Durch
diese Treffen haben ihn die Kinder
auf eine andere Art und Weise
kennen gelernt. Besonders freuen
wir uns schon auf das Frühjahr: Er
hat uns nämlich ein Fußballspiel
versprochen!
Ein Bestandteil des Dorfes ist auch
die Raiffeisenkasse. Zu Beginn des
Kindergartenjahres hat uns die
Bank großzügigerweise 20 Ringmappen spendiert, die jetzt
hauptsächlich von den sechsjährigen Kindern als persönliche ICHMappen
verwendet
werden.
Außerdem unterstützte sie unser
Angebot "Elementares Erleben mit
Tonerde" durch den Ankauf von 20
Kilo Ton. Im Dezember durften die
Kinder die Bank einmal genauer
kinder Schneemänner und bastelten Girlanden, mit denen wir die
Bank für die Faschingszeit dekorierten.
ten jeden Tag einem anderen Menschen eine Freude bereiten. In Zusammenarbeit mit den Elternvertreterinnen haben wir Kindergärtnerinnen Menschen ausgewählt,
die wir im Laufe der Wochen besuchen wollten: Menschen, die alleine leben, ältere Menschen, die
nicht so oft Besuch bekommen
oder Großeltern von Kindergartenkindern.
Als Vorbereitung bastelten wir
Sterne und gestalteten eine Hauslaterne. Wir übten ein Lied und einen kurzen Spruch ein. Wir informierten die Menschen über unsere
Besuche und mit dem 1. Dezember startete die Aktion. Jeden Tag
klopften wir an eine Tür, sangen
unser Lied und das Laternenkind
überreichte den Hausbewohnern
die Laterne. Sie durften sie über
Nacht bewahren und am nächsten
Tag holten wir sie wieder ab, um
sie weiter zu tragen. Den Stern,
den das Sternenkind verschenkte,
durften sie als Erinnerung an unseren Besuch behalten; für die Kindergartenkinder war diese Aktion
eine Möglichkeit, die Menschen
im eigenen Dorf ein bisschen besser kennen zu lernen und den
Leuten, die wir besucht haben,
hoffen wir eine weihnachtliche
Freude bereitet zu haben.
Vorweihnachtszeit
KG-Team Schabs
In der heurigen Vorweihnachtszeit
wollten wir einen besonderen Adventskalender haben: nicht ein
Kind sollte jeden Tag beschenkt
werden, sondern die Kinder soll-
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 23
Raas: Der Eltern-Kind-Treff stellt sich vor
Auf Initiative einiger Frauen von Raas entstand im Herbst 2004 der Eltern-Kind-Treff
Um keinen eigenen Verein zu
gründen, schlossen wir uns der örtlichen Frauenrunde an.
Der Eltern-Kind-Treff versteht sich
als offener Treffpunkt und Kommunikationsort für Kleinkinder, Eltern
und Großeltern:
• zum Spielen mit anderen Kindern
• zum Kontakteknüpfen und -pflegen
• zum Erfahrungsaustausch und
entspannten Plaudern
• zur persönlichen Weiterbildung.
Bisherige Programmpunkte waren
u.a. ein Kasperltheater für die Kleinen, Adventsbasteleien, Einstimmmung auf Weihnachten, Tipps zum
Haareschneiden mit einer Friseurin, der Winterausflug für Familien
zur Halslhütte am Würzjoch,
Beckenbodengymnastik mit einer
Hebamme, eine Faschingsfeier
und das Verkosten von selbstgemachtem Brot.
Außerdem sind das Basteln eines
Osternestes, Singen und Musizieren für kleine Leute, Arbeiten mit
Ton, ein weiteres Kasperltheater
sowie ein ganztägiger Familienausflug im Sommer geplant.
Für unsere kleinen Gäste wird jeweils eine Spielecke eingerichtet.
Um das Spielangebot für die Kinder zu erweitern, werden Spielzeugspenden dankbar angenommen.
Wir treffen uns in der Regel an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat vormittags von
9.00-11.00 Uhr im Werkraum der
Grundschule Raas. Für unsere Treffen ist keine Anmeldung erforder-
lich, jeder kann einfach hinkommen, "Dabeisein ist alles"!
Die Initiative findet im Dorf guten
Anklang, alle bisherigen Treffen
waren gut besucht. Trotzdem
freuen wir uns sehr über neue Gesichter in unserer Runde, auch Personen aus anderen Fraktionen bereichern unser Treffen und sind
herzlichst willkommen.
Da unsere Treffen stets mit Kaffee
und Kuchen ausklingen, sind kulinarische Beiträge wie Gebäck, Kuchen, Brötchen,... herzlich willkommen.
Für neue Anregungen, Vorschläge
und Gestaltungsideen sind wir
stets offen.
Wir freuen uns schon darauf, dass
wir demnächst den neuen Raum in
der Feuerwehrhalle mit benutzen
dürfen und hoffen, daß die künftigen Eltern-Kind-Treffs weiterhin
bei Groß und Klein so gut ankommen.
Kontaktpersonen:
Christina Sigmund
Tel. 0472 415545
Judith Schatzer Tel. 0472 412639
SEITE 24 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Grundschule Natz - Lehrausflug nach Langtaufers/Vinschgau
Die Schüler und Lehrpersonen der 4. und 5. Klasse sowie eine Praktikantin verbrachten drei Tage in der Erlebnisschule in Langtaufers. Dabei nahmen sie an verschiedenen „Bausteinen“ teil, die von dem Leiter dieser Schule und seinen Mitarbeitern bestens vorbereitet waren.
Neben vielen Tätigkeiten im Freien wurden den Schülern auch Arbeiten vorgeführt, die schon fast vergessen sind, wie das Herstellen der
Butter im Butterkübel. Schüler wie Lehrer waren begeistert von dem
Angebot und der tief verschneiten Winterlandschaft.
Unser großer Auftritt
Im ganzen Monat Jänner hatten wir
viel Spaß mit Sigrid Federspiel von
der Zirkusschule "Ciromix" aus
Vintl. Sie zeigte uns tolle Sachen,
z.B. wie man auf einer Lauftolle
geht, wie man Pedalos tritt und vieles mehr.
Am 29. Jänner war es dann so weit,
der Tag der Aufführung war gekommen. Um 10. 30 Uhr betraten viele
Leute die Manege des Zirkus Tipeditap. Wir bekamen langsam eine
Gänsehaut, denn gleich fing es an.
Überall blitzten nur Fotoapparate.
Plötzlich trat auch Frau Bürgermeisterin ein. Jetzt konnte es los gehen.
Wir richteten uns für das erste Lied
her. Das Lied ging richtig gut. Nach
dem Lied kamen die lustigen
Clowns. Sie wussten nicht was tun.
Plötzlich rannte ein Mädchen in die
Manege, weil es vergessen hatte
hinein zu gehen. Ganz gut kam die
Nummer von den Putzfrauen an.
Auch begeistert waren die Leute
von der Flohnummer, da der Floh
plötzlich verschwand. Sie suchten
den Floh in den Haaren von Zuschauern. Das erste Mal fanden sie
einen falschen Floh, das zweite Mal
auch. Und in den Haaren der Frau
Bürgermeisterin fanden sie den
richtigen Floh. Danach kamen die
flotten Diaboloschwinger. Alexander von der 4. Klasse warf das Diabolo ganz hoch hinauf; im Anschluss daran kamen die Seilhüpfer.
Die Leute applaudierten laut, sehr
laut. Die Abschlussnummer ging
ganz gut. Dann kam noch ein Lied.
Später bedankten wir uns bei Sigrid
Federspiel aus der Zirkusschule
"Circomix" aus Vintl. Danach bedankten wir uns für den Beifall und
verließen die Manege.
Verena u. Michael, 4. Klasse
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 25
Neue Schulmöbel an der GS Schabs
Pünktlich zu Beginn des laufenden
Schuljahres trafen die neuen Schulmöbel an der Grundschule Schabs
ein. Die Schüler und Lehrpersonen
freuen sich über diese tolle Einrichtung und bedanken sich bei der Gemeindeverwaltung für diese sinnvolle Innovation.
Meinungen der Schüler:
• Mir passen die neuen Stühle gut.
Ich möchte aber, dass die Stühle
weiter herauf gehen und dass man
darauf herum fahren könnte. (Romina, 4. Klasse)
• Mir gefallen die neuen Schulmöbel, weil sie verstellbar sind. Die
Stühle kann man hinauf und hinunter lassen. Sie sind praktisch und es
ist fein, darauf zu sitzen. (Manuel,
4. Klasse)
• Mir passen die neuen Schulmöbel gut, weil man sie leicht selbst
verstellen kann. (Philipp, 5. Klasse)
• Unsere neuen Schulmöbel gefallen mir sehr gut. Sie sind beweglich
und weich. Man kann die Tische
verstellen und auch die Stühle aufund abfahren. (Elisa, 4. Klasse)
• Die neuen Schulmöbel passen
mir sehr gut, weil man die Höhe
der Bänke und Stühle leicht verstellen kann. (Achim, 4. Klasse)
• Die Bänke sind immer passend
zu den Stühlen. Die Stühle sind fein
zum Sitzen. Die Bänke kann man
groß und klein machen. Man kann
die Schreibfläche auch neigen.
(Alex, 4. Klasse)
• Mir passen die Stühle, weil man
sie höher und tiefer stellen kann.
Die Bänke passen mir auch gut,
weil man die Schreibfläche neigen
kann. (Sarah Sch., 4. Klasse)
• Ich finde es toll, dass man den
Stuhl und die Bank verstellen kann.
(Vivien, 4. Klasse)
dadurch haben wir eine gute Sitzhaltung. (Sarah M. 4. Klasse)
• Ich habe mich über die neuen
Schulmöbel gefreut. Sie sind sehr
bequem und auch sehr praktisch.
(Philipp S., 5. Klasse)
• Unsere neuen Schulmöbel sind
sehr geschickt und praktisch. Die
Stühle halten den Rücken gerade
und die Tischfläche kann man neigen. (Andrea, 4. Klasse)
• Die Schulmöbel sind sehr bequem und fein. Es freut mich, dass
wir die neuen Schulmöbel heuer
noch bekommen haben. (Thomas,
5. Klasse)
• Die neuen Schulmöbel sind super! Man kann sie gut verstellen,
sich drehen und Spaß haben.
(Michael, 5. Klasse)
• Die neuen Stühle sind sehr bequem, denn man kann sich leicht
drehen (Kevin, 5. Klasse)
• Unsere neuen Schulmöbel sind
sehr praktisch. Wir haben die Möglichkeit, sie leicht zu verstellen und
Vereine und Verbände
Seniorenclub Raas
Gründung des Seniorenclubs Raas, am 13. Jänner 2005 in der Notariatskanzlei Dr. Ida Tratter in Brixen
1. Mitgliederversammlung
des Seniorenclubs Raas
Am Samstag, dem 19. Februar
2005, fand im Gasthof Hochrain in
Raas die erste Mitgliederversammlung des Vereins „Seniorenclub
Raas“ statt, an der 33 Raierinnen
und Raier, über 60 Jahre, teilgenommen haben. Neun hatten sich
entschuldigt.
Der Seniorenclub wurde am 13.
Jänner 2005 vor der Notarin Dr. Ida
Tratter in Brixen gegründet und
wird vom Vorstand geführt, dem als
Obfrau Paula Kiener Prader, als
Stellvertreter Dr. Luis Zingerle, als
Kassiererin und Schriftführerin Dr.
Josefine Eisenmann-Zingerle und
als weitere Mitglieder Emma Priller-Fundneider und Josefine Leitner
Dander angehören. Als Rech-
Links am Tisch: Dr. Ida Tratter, Notarin. Rechts am Tisch sitzend: 1. Reihe
von links: Stefania Tauber, Frieda Delazer, Josefine Dander, Emma Fundneider. 2. Reihe. Dr. Luis Zingerle, Dr. Josefine Zingerle, Paula Prader, Ing.
Hansjörg Prey
SEITE 26 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
nungsprüfer fungieren Ing. Hansjörg Prey, Frieda Profanter Delazer
und Stefania TurriTauber.
Die Obfrau sprach über die
Gründe, welche die Mitglieder des
Vorstandes veranlasst haben, den
Seniorenclub ins Leben zu rufen,
und betonte, dass die Vereinstätigkeit sich nach christlich-sozialen
Grundsätzen ausrichte und vor allem die Geselligkeit pflegen und
den Mitgliedern das Gefühl und
das Bewusstsein vermitteln werde,
dass das Alter ein schöner Lebensabschnitt sei und Zukunft habe.
Man werde mit den bestehenden
Vereinen und vor allem mit der Jugend gute Verbindungen pflegen
und Zusammenarbeit suchen und
aufbauen.
Luis Zingerle erläuterte den statutarischen Auftrag des Seniorenclubs,
der sich zum Ziel setzt, die sozialen, kulturellen, freizeitgestalten-
den und gesundheitserhaltenden
Tätigkeiten der betagten Menschen
deutscher und ladinischer Sprache
besonders zu fördern. Das diesbezügliche vom Vorstand ausgearbeitete Tätigkeitsprogramm wurde allgemein begrüßt und gut geheißen.
Frau
Bürgermeister
Marianne
Überbacher Unterkircher betonte
in ihrem Grußwort die Wichtigkeit
der Vereinstätigkeit für die Menschen und den Einbau der neuen
Siedler im Dorf; der Verein stelle
keine Konkurrenz zu anderen Vereinen dar, er suche viel mehr Zusammenarbeit und gegenseitige Ergänzung. Sie sagt dem Seniorenclub ihren Einsatz für die Lösung
der vom Vorstand der Gemeinde
schriftlich vorgebrachten Anliegen
zu.
Nach Dr. Paul Kronbichler, der
dem Verein alles Gute wünschte
und die Mitglieder aufrief, die Ge-
legenheit der Zusammenkünfte zu
nutzen und so der Vereinsamung
entgegen zu wirken, sprach Otto
von Dellemann über Schwerpunkte der Tätigkeit des Seniorenclubs: Er möge eine Brücke der Solidarität innerhalb der Dorfgemeinschaft sein, damit Einsamkeit vermieden, Traditionen an die Nachkommen überbracht und Anliegen
aller Menschen im Dorfe einvernehmlich gelöst werden.
Der Seniorenclub Raas ist gemäß
Satzungen für alle Menschen über
60 deutscher und ladinischer
Sprache in der Gemeinde Natz/
Schabs zugänglich bzw. offen.
Die erste Mitgliederversammlung
endete mit großer Genugtuung und
Zufriedenheit aller bei einer reichhaltigen Marende, die Walter Mitterrutzner spendierte.
Die Obfrau Paula Prader
20 Jahre SBO-Ortsgruppe Alte Pfarre Natz
Am 27.01.2005 feierte die SBO-Ortsgruppe Alte Pfarre Natz im Vereinshaus von Natz ihr 20-jähriges Bestehen. Dabei wurden einige Bäurinnen für ihre langjährige und verdienstvolle Tätigkeit geehrt und es wurde auf
die vergangenen Jahre der Vereinsgeschichte zurückgeschaut. In ihrem Gedicht hat Maria Durnwalder Peintner, Zellerin in Viums, die wichtigsten Ereignisse festgehalten.
Anno domini 1985
Beirinnenorganisationen sein gegründet word’n
Im Lond, lei do in Natz isch nou koane bekonnt.
Vier Frau’n, die Paula, die Anna, die Maria und die Johanna,
de sog’n: Des war decht zi loch’n,
so eppas wear’n mir woll a domoch’n.
Va Elvas sein nou die Annemarie und die Lisi dazuakemmen,
und die Hedwig va Natz, um in gonz’n Ausschuss zu nennen.
Iatz braucht des Kind obo an Nume, obo welch’n?
Man übolegg hin und her, do follt do Wolderin ein,
„Olte Pforre Natz“, jo, sell passat fein.
Und so fong mo holt un olle zusammen,
mit viel Muat und in Gott’s Nomen.
In a heiliger Messe hobmo insere Organisation in Herrgott
unvertraut,
weil mit seinem Seg’n isch af guat’n Grund gebaut.
Ortsbäuerin Klara Flöss Rigger (rechts) bei der Ehrung
der Gründungsortsbäuerin Anna Vitroler Plaickner.
Die Koaserin, die Anna, weard zur Ortsbeirin ernonnt.
Sie führt insern Verein fünf Johr long,
mit viel G’schick und fester Hond.
Trochtennahnkurse wearn organisiert,
weil sou a Trocht a Beirin so richtig ziert.
Lehrfohrtn ins Auslond und Wollfohrtn wearn ogholtn,
mitn KVW und do Bauernjugend die Muttertogsfeier gestoltn.
1990 follt a Neuwohl un,
stott do Anna kimp die Klara als Ortsbeirin drun.
Tirtlan zi moch’n, sem sein die Beirinnen g’frog,
griane und krautene, wia’s oans gearn hot.
Ba olle Veronstoltungen seinse willkommen
und monches Dutzend weard a nou mit hoam ginummen.
Van Klinger die Thresl, van Hoara die Marie,
hurra und weita geaht’s mit do Kompanie!
Ollohond Kurse wearn ungiboutn,
fürs Kochn, fürs Bockn, fürs Nah’n und fürs Keschtnbrout’n.
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 27
Dazwischen wiedo a Vortrog übern Gortn, über Bluamen
und ollohond Leid’n.
Mit’n Wissen muaß man jo a wian ba do Mode bleibm.
1994 tuat die Marianne mit,
weiters die Emma, wiedo a Annemarie und die Margit.
Mit do Marianne, houbmo an guatn Fong gimocht,
fleißig und g’schickt isch sie und mit Herz und Verstond
hot sie s’Tirtl-Gschäft gonz in ihro Hond.
Im März ´96 hot ins die Hanne, die Wolderin
gonz plötzlich verlossn,
do Herrgott hot sie zu sich g’holt, mir hobms net gikennt fossn.
A spendn tian mo fleißig, wenn’s do Geldbeitl hepp,
für ollohond Nuatfälle, grod wiasis ergib.
Fürs Erntedonkfest die Körbe herrichten
und af die Beirinnentogung in Brixen, tian mo a net verzichtn.
Ba die Äpfelfeste, jo semm gib’s viel zi tian,
lei will koane gearn afn Festwougn auigiahn.
Die Zellerin, de wehrt sich wia a Kotz:
„Bittschian verschont mi und geb anondodo in Plotz!“
Die nächste Wohl isch 2003,
18 Jouhr sein inzwischn vorbei.
Die Paula und die Ingrid sein iatz die Gfroggn,
afs Neue af’s Gas und ob geaht do Grottn!
Ortsbeirin isch olm nou die Seaba Klara,
i sog´s enk, des isch gonz a rara.
Obo s’Lebm muaß weitergiahn,
weil es isch nou ollohond zi tian.
Polmbuschn bindn und Transparente mochn,
und basteln ollohond schiene Sochn.
Kreiterwondern, Roasn schneidn
und die Untoholtung dorf a net af do Strecke bleibm.
Rodln, Preiswattn und Scheibm schiaßn,
jo, sem tuat’s oan net vodriaßn.
4 Johr sein schun wiedo vogong, na, geaht des schnell,
mir weard jo gonz bong.
Iatz kimp die Anna vo Viums und die Margareth va Natz,
und va Elvas die Klara, sell war’s.
Kronke bsuach’n und die Leitlan die oltn,
Maiandochtn und Rorate gestoltn,
Mit groaßn Einsotz und viel Idealismus,
leitet sie inson Verein, zompm Bürokratismus.
Und dass mir sie olle gearn megn, sell mochmo
koan Geheimnis draus
und drum, liabe Klara, kriagsch iatz an Bluamenstrauß.
Und mir tian die recht schian bitt’n,
bleib nou recht long in insodo Mitt’n.
Sou Leit, iatz hoppas olls gheart,
und i hoff, dass enk net longweilig weard
und iatz tian mo olle s’Glasl hebm,
und die Beirinnenorganisation „Olte Pforre Natz“ soll lebm!
Neue Führungsausschüsse der Freiwilligen Feuerwehren unserer Gemeinde gewählt
Zu Jahresbeginn wurden in den
einzelnen Freiwilligen Feuerwehren in unserer Gemeinde die Kommandantschaften neu gewählt. Als
Bürgermeisterin und Aufsichtsorgan unserer Feuerwehren bedanke
ich mich bei all jenen ehrenamtlichen
Mitarbeitern
in
den
Führungsausschüssen, die ihre
Freizeit in den nächsten fünf Jahren für diese verantwortungsvolle,
unentgeltliche Arbeit in den Dienst
der Gemeinschaft stellen.
Einen besonderen Dank darf ich
im Namen der Bevölkerung auch
Aicha
Natz
jenen Ausschussmitgliedern sagen,
die lange Zeit in der Führung der
Feuerwehren mitgearbeitet haben.
Besonders danken darf ich den
scheidenden Kommandanten Oswald Michaeler in Raas, Christian
Mair in Aicha und Egidius Weithaler in Schabs.
Folgende Kommandanten und
Stellvertreter sind neu gewählt
bzw. bestätigt worden:
Freiwillige Feuerwehr Natz: Kommandant Josef Überbacher – Stellvertreter Florian Überbacher
Freiwillige Feuerwehr Aicha: Kommandant Paolo Destefani – Stellvertreter Stefan Unterpertinger
Freiwillige Feuerwehr Viums:
Kommandant Markus Peintner –
Stellvertreter Martin Oberhofer
Viums
Freiwillige Feuerwehr Raas: Kommandant Konrad Delazer – Stellvertreter Erich Deltedesco
Freiwillige Feuerwehr Schabs:
Kommandant Richard March –
Stellvertreter Richard Weithaler
Raas
Schabs
SEITE 28 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
v.l.: Abschnittsinsp.
Hubert Silgoner,
Josef March,
Richard Michaeler,
Oswald Michaeler,
Konrad Delazer
Raas: Die Freiwillige Feuerwehr
Raas hat bei den Neuwahlen im
Jänner ihren Führungsstab erneuert. Konrad Delazer löste den seit
10 Jahren amtierenden Kommandanten Oswald Michaeler ab. Bestätigt wurden der Vize-Kommandant Erich Deltedesco, der
Schriftführer Armin Deltedesco
und der Gerätewart Richard Deltedesco. Neu im Ausschuss sind
weiters der Zugskommandant
Martin Dander, der Kassier March
Stefan und der zweite Gerätewart
Matthias Nothdurfter.
Die Wehrmänner March Josef,
Michaeler
Richard
und der Alt-Kommandant Oswald Michaeler wurden für ihren
25-jährigen Dienst am
Nächsten geehrt. Der
Abschnittsinspektor
Hubert
Silgoner
dankte den Geehrten
für Ihren Einsatz und
forderte die Jugend
auf, sich daran ein
Beispiel zu nehmen.
Weitere Grußworte überbrachten
Bgm Marianne Überbacher Unterkircher, der Ehrenkommandant
Günther Deltedesco und der Gemeindeassessor Tauber Robert.
Der Schriftführer
Armin Deltedesco
Neuer Führungsausschuss bei der Freiwilligen Feuerwehr Schabs
Bei der Jahreshauptversammlung der
Feuerwehr Schabs am 26.02.2005
wurde die Führung neu gewählt.
Neuer Kommandant ist Richard
March, sein Stellvertreter Richard
Weithaler. Im Ausschuss sind Andreas
Mayr als Kassier, Norbert Ralser als
Gerätewart, Dr. Andreas Unterkircher
als Schriftführers.
Die Feuerwehr Schabs setzt sich aus
39 Mann zusammen. Höhepunkt im
Tätigkeitsjahr 2004 bildete sicher die
Segnung des neuen Tanklöschfahrzeuges am 26. September 2004. Im Jahr
2004 waren insgesamt 16 Einsätze
notwendig, viel weniger als die 27
Einsätze des Jahres 2003. Zusammen
mit den Übungen und Schulungen haben die Wehrmänner im Jahr 2004 insgesamt 671 Arbeitsstunden geleistet.
Zusätzlich wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Schabs noch die Bezirksübung in Franzensfeste und 2 Abschnittsübungen in Meransen und
Mühlbach beschickt. Über 10 Lehrgänge des Landesverbandes wurden
besucht.
FF Schabs
v.l.: Richard Weithaler, Norbert Ralser, Andreas Unterkircher,
Richard March, Andreas Mayr
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 29
Schabs: Schützenkompanie Peter Kemenater - Andreas-Hofer-Feier
Zu diesem, für uns Tiroler so bedeutenden Tag trafen sich die
Schützen um 08.45 Uhr beim Sitz
der Schützenkompanie Peter Kemenater zur Aufstellung und Gewehrvergabe.
Nach abgeschlossener Aufstellung marschierte die Kompanie
zum Dorfplatz, wo den Ehrengästen, dem Landtagsabgeordneten
Seppl Lamprecht und der Frau
Bürgermeisterin Marianne Überbacher Unterkircher, die Meldung gemacht wurde. Dann zogen alle gemeinsam zur Messfeier in die Kirche ein.
Nach der hl. Messe nahm die
Kompanie vor dem Kriegerdenkmal Aufstellung und nach der
würdigen Feier durch Pfarrer Remigius Weissteiner begrüßte der
Hauptmann Roland Seppi die
weiteren Ehrengäste: Vizebürgermeister Dr. Florian Gasser, den
SVP Ortsobmann Dr. Karl Peintner und den Unionsortsobmann
und Schützenkamerad Andreas
Köck, weitere Gemeinderäte sowie den Kirchenchor und die Musikkapelle.
Nach der Ehrensalve spielte die
Bläsergruppe der Musikkapelle
Schabs die Weise vom „Guten
Kameraden“ und gleichzeitig
wurde der Kranz für alle Gefallenen niedergelegt.
In seiner Heldengedenkansprache erinnerte Seppl Lamprecht an
Andreas Hofer und seine Mitstreiter und deren Mut, sich für die
Freiheit des Landes Tirol einzusetzen und dafür zu kämpfen. Er
ermahnte auch heute, auf die
Freiheit zu achten und sie mit den
Waffen des Geistes zu verteidigen und auszubauen und das
selbe Ziel vor Augen zu behalten,
wie einst Andreas Hofer.
Im Anschluss wurde im Haus der
Dorfgemeinschaft eine Vollversammlung abgehalten, bei der
drei neue Mitglieder herzlich begrüßt wurden: Andreas Volgger,
Pirmin Unterkircher und Daniel
Köck. Bereits am 05. Februar
wurde eine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen abgehalten.
Die neue Kommandantschaft besteht nun aus: Hauptmann Roland Seppi, Oberleutnant Lukas
Gasser, Fahnenleutnant Markus
Lanz, Leutnant Günther Ploner,
Leutnant Martin Ploner, Fähnrich
Peter Unterkircher, Oberjäger Armin Lanz und Marketenderinnenund Jungschützenbetreuerin Barbara Kier, sowie Ehrenhauptmann
Albert Köck.
Roland Seppi
KVW Raas - Politik vor der Haustür in der Gemeinde Natz-Schabs
Die Gemeindepolitik beschäftigt
sich mit den sogenannten kleinen
Dingen des Lebens, die für die
Bewohner aber von unmittelbarer
Wichtigkeit sind, wie soziale Einrichtungen, Müllabfuhr, Beleuchtung usw. Christa Pöllmann-Pichler und Magdalena Amhof haben
bei einem lebendigen Informationsabend der KVW Ortsgruppe
Raas über die verschiedenen Aufgaben einer Gemeinde informiert.
In einer regen Diskussion haben
die Beteiligten ihre Eindrücke von
der Gemeinde geschildert.
Vor den anstehenden Gemeinderatswahlen im Mai rückt die Gemeindepolitik wieder in den Mittelpunkt der Gespräche. Vielerorts
ist man sich aber der Bedeutung
und der Aufgaben der Gemeinde
nicht bewusst. Die KVW Ortsgruppe Raas hat aus diesem
Grund am 16. Februar die beiden
Referentinnen Christa PöllmannPichler und Magdalena Amhof
mit ihrer Vortragsreihe ,,Die Gemeinde" eingeladen. ,,Das Ziel
dieser Vortragsreihe ist, zu informieren und mehr Menschen in
die Gemeinde einzubinden.", sagt
Magdalena Amhof.
In Raas stieß die Einladung auf reges Interesse. Vertreter des SVP
Ortsausschusses, des Sozialausschusses sowie die Bürgermeisterin kamen zum Vortrag.
Besprochen wurde dabei zu-
SEITE 30 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
nächst die Gemeinde NatzSchabs selbst. Einwohnerzahl,
Anzahl der Fraktionen, Mitglieder
des Gemeinderats und vieles
mehr wurden in einem "Gemeindesteckbrief“ festgehalten. Im
weiteren wurde über die Organe
der Gemeinde, über soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aufgaben, die Wahlen und den Wahlvorgang informiert.
Der weitaus größere Teil des
Abends wurde mit der aktiven
und interessierten Diskussion der
Anwesenden gefüllt. Dabei wurden die Eigenschaften eines "aktiven politischen Bürgers" erarbeitet sowie die Werte der Gesellschaft untersucht. Aktuelle Themen der Gemeinde, wie etwa
Müllabfuhr, Straßenbeleuchtung
oder die mancherorts festgestellte
Politikverdrossenheit der Bürger
wurden diskutiert. Dabei konnte
vor allem festgestellt werden, dass
das Interesse und die aktive Beteiligung der Bürger an der Gemeindepolitik sowie die Zusammenarbeit von Vereinen und Gemeinde
zu einer basisnahen und bürgerfreundlichen Politik führen.
Agnes Tauber
Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV)
Jahresversammlung der HGV-Ortsgruppe Natz/Schabs:
Norbert Delazer vom Hotel »Hubertushof« in Raas ist als Ortsobmann
der HGV-Ortsgruppe Natz/Schabs bestätigt worden.
Bei der jüngsten Ortsversammlung wurde auch der Ortsausschuss neu bestellt. Neben Delazer gehören diesem an: Franz
Hilpold, Hotel »Sun«, Natz, als
Ortsobmannstellvertreter, Ferdinand Überbacher, Pension »Fürstenhof«, Natz, Johanna Peintner, Hotel
»Föhrenhof«, Schabs,
Klaus Peintner, Gasthof
»Sonneck«,
Schabs, Markus Klement, Hotel »Natznerhof«, Natz, Josef
Auer, Hotel »Flötscherhof«,
Viums,
Hermann Reichegger,
Gasthof »Klammer«,
Aicha, Thomas Unterkircher, Hotel »Putzerhof«, Schabs und
Christian Fundneider,
Gasthof »Hochrain«,
Raas.
rismusabgabe und über die Einführung von zwei neuen Einstufungskategorien in der Beherbergung. Eine Verkehrsentlastung erwartet sich Hinteregger durch
den Bau der Autobahnausfahrt
Brixen Süd, welche Mitte dieses
Müll-, Trinkwasser-, Konzessionsgebühren und Werbesteuer hätte
die Gemeinde auf die jeweilige
Gebührenhöhe nur einen beschränkten Einfluss, argumentierte Überbacher. Im Übrigen
schreibe das Land vor, dass mit
den Abgaben 90 Prozent der anfallenden
Kosten zu decken
seien.
Bezirksobmann Hinteregger verwies auf
die große Bedeutung
des Tourismus
in
Natz/Schabs und verlieh seiner Hoffnung
Ausdruck, dass dies
auch in der konkreten
Gemeindepolitik Niederschlag findet.
Kritik wurde auch
über die Einhebung
der
Werbesteuer
geäußert. Die EinheDelazer erwähnte in
bung dieser Abgaben
seinem TätigkeitsbeV.l.: Bezirkssekretär Reinhold Schlechtleitner und Ortsobwurde einer privaten
richt die wichtigsten
mann Norbert Delazer.
Firma
übergeben,
Aktivitäten im abge»welche nicht auf die
laufenen Jahr. Neben
ihr zustehenden Einnahmen verder Organisation und Durch- Jahres eröffnet werden soll.
führung der gastronomischen Ap- Die Gemeindegebühren und die zichtet«, berichtete Überbacher.
felwoche im Herbst wurde eine Wohnbaupolitik der Gemeinde
interessante Lehrfahrt nach Sarnt- standen im Mittelpunkt der Aus- Als unzumutbar wurde in der anhein mit dem Besuch des Ötzi- führungen von Bürgermeisterin geregten Diskussion unter andeMarianne Überbacher Unterkir- rem der schlechte Zustand der
Museums in Bozen veranstaltet.
cher. Sie betonte, dass sich die Zufahrtsstraße nach Raas beimmer zeichnet. Die Gemeinde wolle
HGV-Vizepräsident
und
Be- Gemeindeverwaltung
zirksobmann Alois Hinteregger dafür einsetze, nur die Mindest- sich bemühen, dass die Straße
informierte über die aktuelle Dis- beträge einzuheben. Bei gewis- wieder als Landesstraße eingeHGV
kussion zur Einführung einer Tou- sen Gebühren, wie Abwasser-, stuft werde.
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 31
KVW Schabs - Nikolaus-Hausbesuche
Auf Wunsch mehrerer Eltern beschloss
die
KVW-Ortsgruppe
Schabs, am 6. Dezember 2004
den Nikolaus-Hausbesuch durchzuführen. An diesem Angebot waren zahlreiche Familien interessiert
und luden den Nikolaus zu ihren
Kindern ein.
Der Nikolaus trug verschiedene
Gedichte und Texte vor und erzählte vom Leben des hl. Bischofs.
Begleitet wurde er von zwei Engeln, die auf ihren Flöten weihnachtliche Lieder spielten. Anschließend wurden die bereit gestellten Säckchen an die Kinder
verteilt, die sie mit Freude entgegennahmen. Einige der Kleinen
hatten sogar für den Nikolaus eine
nette Überraschung vorbereitet.
Der Nikolaus startete am frühen
Nachmittag im Dorfzentrum, besuchte dann das Außerdorf und beendete seinen Rundgang am
Abend beim Nußbaumerhof.
Der KVW Schabs bedankt sich bei
allen Familien herzlich für die
großzügigen freiwilligen Spenden
und hofft, dass diese Aktion auch
heuer wieder so großen Anklang
finden möge.
Thomas Gasser
Musikkapelle Schabs wirbt für Nachwuchs
Die Musikkapelle Schabs lud am Samstag die Abschlussklassen der Grundschulen von Schabs und
Aicha in das Probelokal ein. Die insgesamt 25
Schüler und Schülerinnen, die in Begleitung ihrer
Lehrer kamen, wurden von der Böhmischen der
Musikkapelle mit Märschen und Polkas begrüßt.
Der Jugendleiter Stefan Gasser erklärte den Kindern
Wissenswertes über die Musikkapelle.
Anschließend stellten die Kapellmeisterin Barbara
March und einige Mitglieder der Musikkapelle die
verschiedenen Instrumente vor. Recht lebendig ging
es zu, als sich die Schüler an den Schlag-, Holzund Blechinstrumenten selber versuchen konnten.
Weiters erhielten die Kinder Informationen, wie
man ein Instrument erlernen kann und welchen
Stellenwert dabei die Musikschule spielt. Der Tag
war ein voller Erfolg für die Musikkapelle Schabs
und bot den potentiellen Nachwuchsmusikanten
eine wohlverdiente Abwechslung zum Schulalltag.
Wichtige anstehende Termine der MK Schabs:
• Marschkonzert mit Eierhecken: Ostersonntag,
27. März um 10.30 Uhr vor dem H. d. Dorfgemeinschaft
• "Jugend musiziert" der Jugendkapelle Schabs:
Sonntag, 03. April um 16 Uhr im H. d. Dorfgemeinschaft
• Frühjahrskonzert: Samstag, 14. Mai um 20 Uhr
im H. d. Dorfgemeinschaft
• Jubiläumsfest 20-Jahre MK Schabs und Pavilloneinweihung: Sa.-So., 09.-10. Juli am Schulplatz
Schabs
Paul Gasser
SEITE 32 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
12. Dorfschießen des EV Viums -
Samstag, 22. Jänner 2005
Moarschaft
1. Feuerwehr Viums
(Gasser Paul, Peintner Markus, Lechner Markus, Oberhofer Martin)
2. Maler Wild (Töll Georg, Messner Silvio, Gruber Pius, Töll Alois)
3. Jäger
(Lechner Valentin, Michaeler Jakob, Oberhuber Andreas, Stampfl Walter)
4. Hotel Sun
(Flöss Willi, Messner Albin, Tauber Franz, Peintner Philipp)
5. Hotel Langhof
(Gruber Andreas, Rigger Daniel, Klement Thomas, Bacher Simon)
6. Hinto Sun (Seppi Markus, Prader Markus, Schrott Franz, Riedl Oskar)
7. Die Aussetzer
(Kofler Paul, Peintner Paul, Radmüller Wolfi, Messner Günther)
8. Schützen Natz
(Nitz Patrick, Jaist Markus, Michaeler Oswald, Auer Hannes)
9. Klement Mando
(Klement Robert, Klement Gabriel, Klement Gottfried, Wieland Josef)
10. Musikkapelle Natz
(Töll Gerhard, Mair Siegfried, Tauber Manfred, Oberhauser Manfred)
11. Lady's
(Gasser Sabine, Messner Anita, Überbacher Marion, Lechner Thomas)
12. Sportverein Natz
(Prader Alois, Bacher Robert, Putzer Josef, Brunner Josef)
13. Michaeler & Partner (Mitterrutzner Karin, Arnold, Evelyn, Lissi)
Punkte
Stöcke
Note
22 : 2
18 : 6
244 : 91
249 : 104
2,681
2,394
18 : 6
214 : 127
1,685
15 : 9
184 : 132
1,393
12 : 12
10 : 14
129 : 157
145 : 155
0,821
0,935
10 : 14
160 : 172
0,930
10 : 14
154 : 176
0,875
10 : 14
152 : 197
0,771
10 : 14
133 : 183
0,726
8 : 16
130 : 198
0,656
8 : 16
5 : 19
109 : 204
88 : 195
0,534
0,451
Bereits zum zwölften Mal veranstaltete
der Eisschützenverein Viums am 22. 01.
2005 sein traditionelles Eisschießen am
Flötscher Weiher. Bei herrlichem aber
kaltem Wetter nahmen 13 Mannschaften
teil. Den Sieg holte sich in überlegener
Manier (nur eine Niederlage) die Mannschaft der Feuerwehr Viums, vor „Maler
Wild“ und den „Jägern“.
Raiffeisen unterstützt
Raier Eisschützen
Die Raiffeisenkasse Eisacktal, bekannt für
ihre Unterstützung lokaler Sportvereine, hat
heuer beschlossen, die Eisschützen Raas im
Jahr 2005 mit einem besonderen Beitrag zu
unterstützen: Am 3. Januar überreichte Martin Ragginer, Leiter der Geschäftsstelle
Schabs der Raiffeisenkasse Eisacktal, dem
Vertreter der Eisschützen neue Fleece-Pullover für die 10 engagierten Athleten. Der
Beitrag wurde vor allem auch als Anerkennung für die erbrachten Leistungen der Sportlergemeinschaft gewährt. Das Vereinsmitglied Werner Bozner wurde im Sommer Italienmeister auf der Asphaltbahn und im Dezember Vize-Italienmeister im Weitschießen.
V.l.: Johann
Überbacher,
Verantwortlicher der
Eisschützen, Martin
Ragginer, Leiter der
Geschäftsstelle
Schabs und
Emmerich Grumer,
Präsident des SV
Raas
Gemeindeblatt Natz-Schabs • SEITE 33
Wintersport des AVS NATZ
Beim Vereinsrennen, beim Gemeindeschirennen sowie beim
Kindercup der Gemeinde Natz
Schabs konnte reges Interesse festgestellt werden.
Am Vereinsschirennen, das am 16.
Jänner 2005 auf dem Gitschberg
stattfand, nahmen 176 Schisportbegeisterte teil. Für viele Familien
war das ein Familienausflug.
Das Gemeindeschirennen, am 30.
Jänner 2005, vom AVS Raas auf
dem
Gitschberg
organisiert,
konnte der AVS Natz mit 60
Teilnehmern souverän gewinnen.
Beim Kindercup, vom AVS
Natz organisiert, zeigten 58
Kinder ihre Begeisterung am
Skifahren. Alle erhielten ein
kleines Geschenk.
In den letzten Monaten wurden folgende Veranstaltungen durchgeführt: Volksbankrennen des Bezirkes, Skikurs für
Anfänger vor Weihnachten in Vals,
Torekurs für Fortgeschrittene mit
Andreas Rigger. Alle Angebote fanden guten Anklang.
Ein aufrichtiger Dank gebührt allen Sponsoren
und freiwilligen Helfern.
Ein Vergelt`s Gott allen
für die zahlreiche Beteiligung!
Auf
diesem
Wege
möchte ich meinem
Team Franz Rigger, Sepp
Brunner, Sepp Putzer,
Robert Bacher und Marlene Prader für ihren
Fleiß und die geleistetete
Arbeit aufrichtig danken.
Alois Prader,
Sektionsleiter
Ein Betrieb stellt sich vor
Friseursalon Chic in Schabs
feiert runden Geburtstag
Kürzlich konnte Marlene Oberhuber das 10-jährige Bestehen ihres Salons in Schabs feiern. Den runden Geburtstag nahm sie für eine kleine Feier zum Anlass, um
sich bei allen Freunden und Bekannten für ihre Treue zu
bedanken.
Vor 22 Jahren begann die Jungunternehmerin mit der
Ausübung des Friseurberufes. Die "Lehrjahre" absolvierte
sie in verschiedenen Betrieben der Umgebung und
schloss bald darauf die Meisterprüfung ab. Erst nachdem
sie nach langer und geduldiger Suche einen geeigneten
Raum gefunden hatte, wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit und eröffnete ihren kleinen, jedoch gemütlichen Salon Chic an der Dorfeinfahrt von Schabs.
Marlene Oberhuber
mit Pfarrer Remigius Weissteiner
SEITE 34 • Gemeindeblatt Natz-Schabs
Das Wetter in unserer Gemeinde
Die Wetterwerte werden vom Landesverband für Konsortien und vom
Südtiroler Beratungsring für Obst- und Weinbau, Bezirk Eisacktal, Brennerstraße 13,
39040 Vahrn zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!
Station
Dezember Ladestatt
2004
Natz
Jänner
2005
Februar
2005
Raas
Ladestatt
Natz
Raas
Ladestatt
Natz
Raas
Mittel:
°C
-0,6
-0,1
0,5
-2,4
-1,3
-1,1
-0,6
-0,8
-0,5
Temperatur-Maximum
Temperatur in 2m Höhe
Min:
Tag
Max
°C
°C
-10,2
22.
9,6
-9,7
21.
12,9
-12,0
22.
10,3
-12,4
28.
10,2
-11,3
28.
13,9
-9,8
28.
12,2
-9,8
19.
11,4
-9,5
08.
13,4
-8,7
08.
12,1
Niederschlag
Tag
06.
06.
06.
06.
06.
06.
11.
11.
11.
NiederWindschlag geschwindigkeit
mm
Max m/sec:
15,8
5,7
3,7
4,9
18,3
6,5
4,5
10,2
0,0
7,4
4,3
10,0
5,5
8,2
4,0
7,2
4,4
9,0
Temperatur-Minimum
Schnee: 01. Dezember 2004: 10 cm; 01. Februar 2005: 3 cm; 13. Februar 2005: 2-3 cm
Jahresdurchschnitt 2004
Temperatur-Maximum
Niederschlag
Temperatur-Minimum
Bilderrätsel
Die Aufgabe besteht darin, zwei Lösungen zu finden.
a) In welcher Kirche unserer Gemeinde befindet sich das abgebildete
Kirchenfenster?
b) Das Energie-Quiz stammt vom Klimabündnis, bei welchem unsere
Gemeinde Mitglied ist. Gesucht wird das Lösungswort.
Abgabetermin: 30. April 2005
Die Lösungen werden im nächsten Gemeindeblatt veröffentlicht.
Unter den richtigen Einsendungen werden 10 Sachpreise verlost.

Documenti analoghi

Nr. 3/2005 - Gemeinde Partschins

Nr. 3/2005 - Gemeinde Partschins Kulturwanderweg „Peter Mitterhofer“, Sagenweg usw.) bereits abgeschlossen sind, in Zukunft in Angriff nehmen? Es ist auf kulturellem Gebiet wirklich vieles getan worden; es bleibt aber noch vieles ...

Dettagli

ultner GEMEINDE BLATT

ultner GEMEINDE BLATT deverein Ulten für die Haflinger Zuchtschau - Beauftragung der Firma KMS OHG d. Mat-

Dettagli