Programma 14.-20.01.2016

Commenti

Transcript

Programma 14.-20.01.2016
Club 3
Capitol 2
Capitol 1
20:00
Club 3
20:15
20:15
14:30
20:15
15:30
16:00
14:30
16:30
20:15
16:30
20:15
20:15
LA CORRISPONDENZA
20:15
Club 3
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
Capitol 2
18:00
20:30
18:00
20:30
15:45
18:00
20:30
18:00
20:30
18:00
20:30
15:45
18:00
20:30
18:00
20:30
Capitol 1
17:45
17:45
20:00
Saal/Sala
Do 14 Gi
zum en
rseh
Wiede
17:45
20:00
Der kleine Ben und seine Schwester Saoirse können in der magischen Muschel, die ihnen ihre
verstorbene Mutter hinterlassen hat, das Meer rauschen hören. Als Bens Schwester der Muschel eine zauberhafte Melodie entlockt, tauchen die Kinder in ein Märchen ein: Denn Saoirse
ist in Wirklichkeit ein Robbenmädchen, das an Land lebt. Eine alte irische Sage erzählt von
zwei Welten – dem Meer und dem Land – zwischen denen sich Saorise entscheiden muss.
Ganz modern erzählt DIE MELODIE DES MEERES von Regisseur Toom Moore (DAS GEHEIMNIS VON KELLS). ein Märchen und greift dabei auf die Figuren der Selkies aus der
traditionellen schottischen und irischen Mythologie zurück. Darin verwandeln sich Robben,
die an Land kommen in Menschen. Der künstlerisch bezaubernde Film war 2015 in der
Kategorie Bester animierter Spielfilm für den Oscar nominiert! Empfohlen ab 7 Jahren
15:30
17:45
20:00
IE/DK/BE/LU/FR 2014, 93 Min., Regie: Tomm Moore
15:30
17:45
20:00
Animationsfilm
17:45
20:00
DIE MELODIE DES
MEERES
17:45
20:00
deutsch
So 17 Do Mo 18 Lu Di 19 Ma Mi 20 Me
vom 15. bis
17. Jänner
Sa 16Sa
r
Fr 15 Ve
Kinde
r
K in d e
zum en
rseh
Wiede
S p e c ia
new
Alles unter Kontrolle
(93 Min.) in deutscher Sprache
Die Melodie des Meeres
Wie im Himmel
(126 min.) inglese con sottotit. in italiano
(92 Min.) in deutscher Sprache
Ich bin dann mal weg
(119 min.) in italiano
Carol
(116 min.) in italiano
Der weltberühmte Dirigent Daniel Dareus kehrt nach einem schweren Kollaps in sein schwedisches Heimatdorf zurück. Eigentlich wollte er sich von der Welt zurückziehen, doch als er das Amt
des Kantors antritt, findet er über seine Leidenschaft für die Musik auch zu den Menschen zurück.
Bei seiner Arbeit mit dem bunt zusammengesetzten Chor der kleinen Gemeinde entfaltet sich vor
ihm allmählich ein ganzer Mikrokosmos menschlicher Sorgen und Nöte, und er ist überglücklich,
als er erkennt, dass er mit Hilfe der Musik einen Weg in die Herzen der anderen findet. Das ist
die Erfüllung seines Traums, mit dem er vor Jahrzehnten aus dieser Gegend aufgebrochen war…
Wie im Himmel ist ein brillanter Film über Musik, Liebe und das Leben. Gesellschaftskritisch und
dennoch unterhaltsam erzählt das Drama die Geschichte des erfolgreichen Dirigenten Daniel und
seiner Liebe zur Musik, die die Herzen der Menschen zu öffnen vermag.
Film
SE 2004, 133 Min., Regie: Kay Pollak, mit: Michael Nyqvist, Frida Hallgren, Helen Sjöholm, Lennart Jähkel
(93 Min.) in deutscher Sprache
(Så Som I Himmelen)
(133 Min.) in deutscher Sprache
Drama, Romanze
The Great Dictator - Il grande dittatore
WIE IM HIMMEL
new
deutsch
La corrispondenza
l
15. Jänner
Programma
14.-20.01.2016
www.druckstudio-leo.com
www.filmclub.it - Ticket: 0471 05 90 90
Filmclub, via Dr.-Streiter-Gasse 6 - Bozen/Bolzano
P
Speci
dal 14 al 20
gennaio
dal 14 al 20
gennaio
prosegue
dal 21 al 27
gennaio
prosegue
dal 21 al 27
gennaio
italiano
LA CORRISPONDENZA
drammatico
20 gennaio
inglese con
sottotit. in
italiano
italiano
CAROL
al
THE GREAT DICTATOR IL GRANDE DITTATORE
drammatico
commedia
IT 2015, 116 min., regia: Giuseppe Tornatore, con: Olga Kurylenko, Jeremy Irons, Simon Meacock
GB/USA 2015, 119 min., regia: Todd Haynes, con: Rooney Mara, Cate Blanchett, Kyle Chandler
USA 1940, 126 min., regia: Charles Chaplin, con: Charles Chaplin, Jack Oakie, Reginald Gardiner, Henry Daniell
Una giovane studentessa universitaria impiega il tempo libero facendo la controfigura per la televisione e il cinema. La sua specialità sono le scene d‘azione, le
acrobazie cariche di suspence, le situazioni di pericolo che nelle storie di finzione si
concludono fatalmente con la morte del suo doppio. Le piace riaprire gli occhi dopo
ogni morte. La rende invincibile, o forse l‘aiuta a esorcizzare un antico senso di
colpa. Ma un giorno il professore di astrofisica di cui è profondamente innamorata
sembra svanire nel nulla. E‘ fuggito? Per quale ragione? E perché lui continua a inviarle messaggi in ogni istante della giornata? Con queste domande, che conducono
la ragazza lungo la strada di un‘indagine molto personale, inizia la storia del film.
Girato in parte in Alto Adige con il sostegno della BLS.
Nella New York dei primi anni del 1950, Therese Belivet lavora in un grande magazzino di Manhattan quando incontra per la prima volta Carol Aird, una donna
più matura intrappolata in un matrimonio in crisi. Tra di loro nasce immediatamente un legame che piano piano si approfondisce. Quando il marito di Carol
scopre la relazione della moglie con Therese, si vendica cercando di dimostrare
la sua incompetenza come madre. Il confronto sarà inevitabile quando le due
donne decideranno di lasciarsi alle spalle le rispettive esistenze…
Adattamento del romanzo sensuale e sovversivo THE PRICE OF SALT scritto da Patricia
Highsmith nel 1952, e presentato in Concorso all’ultimo Festival di Cannes. Un film che
si preannuncia come imperdibile. Nominato per i Golden Globes e per l‘Oscar.
„Mentre ero a metà del Dittatore cominciai a ricevere allarmanti comunicazioni da parte della United Artists. L‘ufficio Hays li aveva avvertiti che
stavo per cacciarmi nei guai. Anche quelli della sede inglese erano molto
preoccupati all‘idea di un film antihitleriano e dubitavano che lo si potesse
proiettare in Gran Bretagna. Ma io ero deciso a tirare avanti, perché Hitler
doveva essere messo alla berlina. Se avessi conosciuto gli orrori dei campi
di concentramento tedeschi non avrei potuto fare Il Dittatore; non avrei certo
potuto prendermi gioco della follia omicida dei nazisti. Ma ero ben deciso a
mettere in ridicolo le loro mistiche scemenze sulla purezza del sangue e della
razza.“ [...] (Charlie Chaplin).
Demnächst
v
Demnächst
vom 14. bis
20. Jänner
vom 14. bis
20. Jänner
deutsch
ALLES UNTER KONTROLLE
Dokumentarfilm
ICH BIN DANN MAL WEG
! letzte Woche
ab 21. Jänner
deutsch
deutsch
Komödie,
Literaturverfilmung
FAMILIENFEST
Tragikomödie
AT 2015, 93 Min., Regie: Werner Boote
DE 2015, 92 Min., Regie: Julia von Heinz, mit: Devid Striesow, Martina Gedeck, Katharina Thalbach
DE 2015, 89 Min., Regie: Lars Kraume, mit: Günther Maria Halmer, Hannelore Elsner, Lars Eidinger
Facebook, Amazon und Google liefern uns rund um die Uhr den Zugang zur
bequemen digitalen Welt! Überwachungskameras auf der Straße sorgen für
unsere Sicherheit. Aber wer sammelt eigentlich unsere Fingerprints, Iris-Scans,
Vorlieben beim Online-Shopping und was wir in den sozialen Netzwerken teilen? Ist uns unsere Privatsphäre gar nicht mehr so wichtig?
Der deutsche Entertainer Hape steht beruflich zwar auf der Höhe seines Erfolges, doch der dauernde Stress laugt in zusehends aus. Als dann auch noch gesundheitliche Probleme dazu kommen, beschließt er ein halbes Jahr Auszeit zu
nehmen und den alten Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien zu
wandern. Anfangs noch skeptisch, was er von der Aktion eigentlich für sich erwartet, lernt er auf der Reise die unterschiedlichsten interessanten Menschen
kennen. Aber vor allem auch sich selber kommt der Künstler immer näher.
Zum 70. Geburtstag des gefeierten Pianisten Hannes Westhoff (Günther Maria Halmer) sind
die drei erwachsenen Söhne Max (Lars Eidinger), Frederik (Barnaby Metschurat) und Gregor (Marc Hosemann) ebenso angereist wie deren Mutter, Hannes’ heftig trinkende Ex-Frau
Renate (Hannelore Elsner). Die Kombination aus Geheimnissen, unausgesprochenen Kränkungen und offenen Bösartigkeiten führt schon am ersten Abend zur Eskalation am Esstisch.
Mit bitterbösem Humor seziert Regisseur Lars Kraume in seinem Film subtil die Dramen,
Eigenarten und Geheimnisse, die so oder so ähnlich unter der Oberfläche einer wohl jeden
Familie schlummern. Gnadenlos legt er die kleinen und großen Grausamkeiten offen, die
man sich nur innerhalb einer Familie zuzufügen vermag – aber auch die Gemeinsamkeiten,
die die Mitglieder einer Familie mehr verbinden, als uns allen vielleicht manchmal lieb ist.
Gewohnt charmant macht sich der neugierige Filmemacher Werner Boote auf
den Weg rund um den Globus, um die „schöne neue“ Welt der totalen Kontrolle zu erkunden. Ein aufrüttelnder Film über die Selbstverständlichkeit der
Überwachung.
Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Hape Kerkeling.
Demnächst

Documenti analoghi

Musterabitur Italienisch 2011 - Sprachmittlung

Musterabitur Italienisch 2011 - Sprachmittlung zu machen. Während Vater Romano (Gigi Savoia) und die kleinen Söhne Gigi (Barnaby Metschurat) und Giancarlo (Moritz Bleibtreu) Feuer und Flamme sind, möchte ihre Mutter Rosa (Antonella Attili) lieb...

Dettagli